Ausstellung „Lesen und Schreiben – Mein Schlüssel zur Welt“


„Die Jugendhilfe hat auch die Aufgabe, dass die Kinder ihre Bildung so erhalten, dass sie lesen und schreiben können“, sagte Amtsleiterin Sabine Raab-Zell in ihrer Begrüßung. Dass das keine Selbstverständlichkeit ist, belegt eine Studie der Universität Hamburg aus dem Jahr 2011. Demnach können 7,5 Millionen Erwachsene in Deutschland nicht richtig lesen und schreiben. Diese Studie hat auch verstärktes Engagement bei der Alphabetisierung in Rheinland-Pfalz in Gang gebracht, so Rainer Christ, Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur, Mainz. Christ lobte GrubiNetz (Kompetenznetzwerk Grundbildung und Alphabetisierung Rheinland-Pfalz mit Sitz in Bad Kreuznach) als eines der „kompetentesten und aktivsten Netzwerke im Lande“. Die Regionalkoordinatorin von GrubiNetz, Susanne Syren, verwies auf die gute Zusammenarbeit vor Ort und freute sich, dass nach Stadtbibliothek, Volkshochschule nun auch das Amt für Kinder und Jugend mit dabei sei. Neben VHS bieten die evangelische und katholische Erwachsenenbildung sowie das Lernzentrum im Wassersümpfchen Alphabetisierungskurse an.

Logo Galerie Wilhelm 7/11

Die Ausstellung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung in Kooperation mit GrubiNetz ist noch bis 28. November in der Galerie „Wilhelm 7/11“ im Amt für Kinder und Jugend, 3. Obergeschoss, Wilhelmstraße 7-11, zu sehen.

Im Rahmen der Ausstellung gestaltet Marlene Henke am bundesweiten Vorlesetag, Freitag, 25. November, im Spielzimmer des Amtes für Kinder und Jugend einen Vorlesevormittag für die Kinder der Kita Stromberger Straße.


Bilder:

  1. Akteurinnen und Akteure sowie Gäste der Ausstellungseröffnung „Lesen & Schreiben“ - mein Schlüssel zur Welt“
  2. Logo Galerie Wilhelm 7/11