Kuhtempel saniert – Außenanlage soll wiederhergestellt und Situation für Fußgänger verbessert werden


Die Sanierung stellt nicht den Abschluss, sondern lediglich den Auftakt der baulichen Maßnahmen rund um den Kuhtempel dar, denn die Situation für Fußgänger, die entlang der Rheingrafenstraße gehen, ist nicht ungefährlich. „Das Problem wird angepackt.“, verspricht Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer. „Entsprechende Mittel sind im Haushaltsplan veranschlagt.“

Zum heutigen Zeitpunkt besteht keine sichere Fußwegeverbindung vom Kuhberg/Jugendherberge zur Innenstadt über die Rheingrafenstraße. Die Passanten sind gezwungen, auf der viel befahrenen Straße zu gehen oder die unbefestigte Wiesenfläche als Trampelpfad zu benutzen.

„Diese Situation soll sich ändern“, so die OB. Die Planung sieht den Ausbau eines befestigten Fußwegs vor, der im weiteren Verlauf die Rheingrafenstraße quert und dort auf der rechten Seite Richtung Innenstadt weiter ausgebaut wird, damit die Passanten sicher die Stadt erreichen können. In der Mitte der Wiesenfläche wird ein kleiner Platz mit Sitzgelegenheiten entstehen, von wo aus der Blick sowohl auf den Kuhtempel als auch die Stadt ermöglicht wird. Für die Neugestaltung der Außenanlage konnten bereits die Gärtnerei Rehner und die Barbara und Rudi Müller-Stiftung als Sponsoren gewonnen werden. Weitere Unterstützer werden gesucht.

Die konkreten Planungen sollen im 4. Quartal 2014 den zuständigen Gremien vorgestellt werden.


Foto: Vorne (v.l.n.r.): Firma Sturm: Markus Sottong, Anke Bernheimer, Andreas Sturm; Mitte (v.l.n.r.): Corinna Peerdeman (Leiterin Fachabteilung Tiefbau und Grünflächen), Ingrid Schulz (Fachabteilung Stadtplanung und Umwelt), Dr. Heike Kaster-Meurer; Hinten (v.l.n.r.): Dominik Braun (Fachabteilung Tiefbau und Grünflächen), Bettino Hans Gagliani (Leiter Fachabteilung Stadtplanung und Umwelt)