Bürgergespräch zur Gebietsänderung am 12. März


Im Rahmen der über einstündige Diskussionsrunde hatten die Anwesenden Gelegenheit, alle möglichen Fragen zu den sich aus der Städtefusion für sie ergebenden Veränderungen zu stellen, die von den beiden Stadtchefinnen jeweils ausführlich beantwortet werden konnten.

Mit besonderem Interesse wurden dabei Informationen zur Zukunft der Kur und Kureinrichtungen, der Saline Ost, der Verwendung der Bediensteten der Stadt Bad Münster am Stein-Ebernburg, der Jugendbetreuung, der Tiefgarage, der Sicherstellung des Brandschutzes sowie der finanziellen Auswirkungen des Zusammenschlusses aufgenommen. Auch wurden die Aufgaben und Befugnisse des zukünftigen Ortsbeirates angesprochen.

Am Ende der Veranstaltung sprachen Dr. Kaster-Meurer sowie Roeren-Bergs das Fest am Montag, dem 30. Juni 2014 an, das gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürger beider Städte organisiert und gestaltet werden soll. Im Bereich der Gemarkungsgrenze im Salinental soll eine lange Tafel zum Verweilen einladen. Die Anwesenden nahmen diese Idee sehr positiv auf und boten ihre Unterstützung an. Spontan einigte man sich auf die Bezeichnung „Freundschaftsfest“.