Kuhtempel wird saniert und Situation für Fußgänger entlang der Rheingrafenstraße verbessert


„Das Problem packen wir an.“, verspricht Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer. „Entsprechende Mittel sind im Haushaltsplan veranschlagt.“

Der Regenablauf und das Dach des Kuhtempels wurden bereits repariert. Seit dem 22. Januar erhält der Kuhtempel einen neuen Anstrich. Das Farbkonzept wurde mit der Denkmalbehörde abgestimmt. Die Malerarbeiten werden voraussichtlich bis zum 31.01. andauern. Die Farbe wurde von der Farbenfabrik Meffert gespendet. Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer: „Ich möchte mich bei den Farbwerken Meffert für die großzügige Spende zur Erhaltung eines Kulturdenkmals herzlich bedanken.“

Die Verwaltung erstellt derzeit einen Plan, wie die Fußwege zukünftig angelegt werden können. Ein Gestaltungskonzept wird entwickelt. Unter Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Gremien und mit Hilfe von Sponsoren, die noch gesucht werden und teilweise schon vorhanden sind, soll das Konzept bis 2015 umgesetzt werden.

Information zum Kuhtempel:
„Der im Volksmund sogenannte Kuhtempel ist ein klassizistischer Aussichtspavillon mit nach Norden übergiebelter, offener Säulenfront, kurz vor 1840 in halber Höhe des Kuhbergs an einer Haarnadelkurve der Rheingrafenstraße mit breitem Panoramablick auf die Stadt errichtet, ein typisches Bauwerk seiner romantisch geprägten Zeit.“
(Zitat aus: Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland Kulturdenkmäler Rheinland-Pfalz Kreis Bad Kreuznach 5.1 Stadt Bad Kreuznach; Schwann)