Wasserturm von Bad Münster ist standsicher


„Mit den empfohlenen Sanierungen wird eine Fachfirma kurzfristig beauftragt“, teilt Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer mit. Der unter Denkmalschutz stehende Wasserturm wurde vermutlich um 1856 über den Solequellen erbaut. Als das Bäderhaus gebaut wurde, wurde der Turm um 1909/10 an seine jetzige Stelle versetzt. Im Turm befanden sich ein Wasserbehälter und eine Pumpe, die mit dem Wasserrad verbunden war. Von dem Turm aus wurden die Gradierwerke über Gussrohre mit Solewasser gespeist.


Foto: Der Wasserturm von Bad Münster am Stein Ebernburg