Stama-Schüler kochten nach französischen Rezepten im Haus der SeniorInnen


Grundlagen für die Gerichte bildeten viele französische Kochbücher, die die Lehrerin Christiane Kasper zur Verfügung stellte. Die Rezepte wurden dann zum Teil abgewandelt. Zum Abschluss des Unterrichtsprojektes werden sie in einem Buch zweisprachig (deutsch und französisch) zusammengefasst. Alfred Schneider kennt die Lehrerin durch das Projekt „Generationen im Dialog“, einem Sozialpraktikum der 10. Klassen des Gymnasiums an der Stadtmauer. Einmal pro Jahr kochen Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit Seniorinnen und Senioren.

Kürzlich hat Alfred Schneider mit seinem Küchen-Team das 16.666 Essen zum Mittagstisch serviert: Eine Rinderbouillon mit Gemüseeinlage vorweg, dann Sauerbraten mit hausgemachten Kartoffelklößen und Apfelkompott und zum gelungenen Abschluss noch einen Käsekuchen, den sich auch Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer schmecken ließ. Waren es am Anfang vor dreieinhalb Jahren 17 Seniorinnen und Senioren, sind es mittlerweile fast regelmäßig rund 50 Gäste, die jeweils dienstags und freitags für fünf Euro preiswert und gut am Mittagstisch im Haus der SeniorInnen essen.


Foto:  Schülerinnen und Schüler kochten nach französischen Rezepten ein Menue und ließen es sich schmecken.



Die OB zu Besuch beim Küchenteam: Gudrun und Alfred Schneider, Adolf Distler, Meta und Hans Sonnet, Manfred Wilhelm, Dr. Heike Kaster-Meurer und Lia Espenschied (von links)