„Ein tolles Weihnachtsgeschenk“: Die Bahnhofsuhr tickt wieder


Begeistert ist die Oberbürgermeisterin von dem Leuchten der Stundenstriche auf dem 2,20 Meter großen Zifferblatt. Dank LED-Technik und Dämmerungsschalter sind diese bei Dunkelheit schon von weitem zu sehen.

Die Bahnhofsuhr ist nicht der erste Zeitmesser, den Horst Berger und Elmar Diehl flott machten. Im Auftrag des Historischen Vereins zu Winzenheim hatten die beiden die Technik der historischen Uhr in der Winzenheimer Scheune erneuert. Berger und Diehl, beides Rentner, profitieren bei ihrer Arbeit von ihren langjährigen beruflichen Erfahrungen. Horst Berger war Elektrotechniker und als Leiter der Elektroabteilung bei Hombak für die Schaltpläne der riesigen Holzzerspannungsmaschinen zuständig. Elmar Diehl war in der gleichen Firma Maschinenbaumeister und Int. Schweißfachmann.


Foto: Horst Berger, Elmar Diehl, Dr. Heike Kaster-Meurer, Bernd Butzbach und Hans Werner vor der Bahnhofsuhr