E-Bike-Ladestation am Bahndurchgang Bosenheimer Straße


Sie bedankt sich nicht nur bei der Firma ok-e-Bikes, die die Ladestation (drei Anschlüsse für sechs Räder) kostenfrei zur Verfügung stellt, sondern auch bei der Pächterin der Aral-Tankstelle. Denn sie hat die Verwaltung der Schlüssel, die dort gegen Pfand abgeholt und nach dem Laden des Akku wieder abgegeben werden können. Den Strom sponsert die Stadt. „Wir wollen ja beim Thema E-Mobilität Vorbildfunktion übernehmen“, so die Oberbürgermeisterin. Außerdem können Fahrradbesitzer bei der Stadtverwaltung (Sarah Bross, Telefon 800-750) noch drei Fahrradboxen mieten (12,50 Euro pro Monat). Sieben Boxen sind bereits vergeben. Den Radfahrern steht zudem eine überdachte Abstellanlage für 26 Räder zur Verfügung.


Foto: Gaben die E-Bike-Ladestation frei: Stefan Strunk (ok-e-bikes), Joanna Neureuther (Aral-Tankstelle), Talke Herrmann (Stadtverwaltung) und Dr. Heike Kaster-Meurer.