Stark im Lesen - stärker im Leben


Nach einer ersten Stärkung ging es los: zuerst lasen die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen aus vorbereiteten Texten. Anschließend eroberten sie Stück für Stück ein ihnen unbekanntes Jugendbuch. Die Jury, bestehend aus Birgit Schirmer-Lauterbach (Grundschule Kleiststraße), Margarethe Mergen-Engelbert (Bethesda-Schule), Kulturdezernentin Andrea Manz und dem fest mit dem Wettbewerb verwurzelten Richard Walter, spitzte die Ohren und kam zu einer knappen Entscheidung: Fabian Klein von der Bertha von Suttner Realschule plus (Schwerpunktschule) in Betzdorf erhielt die goldene Siegerurkunde, knapp vor Felipe Zimmermann von der Burgschule Schloßböckelheim. Beide hatten das Publikum in ihren Bann gezogen.

Die Jury gratulierte zur mutigen Leistung. Für Andrea Manz gehört das Mitwirken in der Jury zu den besonderen Aufgaben im Amt der Kulturdezernentin: „Es ist beeindruckend zu erleben, wie die Mädchen und Jungen durch ihr Lesen für sich werben. Alle begegnen sich mit großer Wertschätzung. Sie fühlen sich hier in der herzlichen Willkommensatmosphäre der Ellerbachschule gut aufgenommen. Wir spüren, dass dieser Ausflug nach Bad Kreuznach für sie ein ganz besonderer Tag ist.

Daher kann ich mich dem Bedauern von Udo Dengel und Ursula Hebestreit-Kohlhaas, Ausrichter und Organisator des Wettbewerbs bzw. Schulleitung an der Ellerbachschule, nur anschließen: Schade, dass für die Förderschulen kein weiterer Wettbewerb auf Landes- oder Bundesebene stattfindet. Hier ist Teilhabe noch ausbaufähig.“


Foto: Stephan Brust, Öffentlicher Anzeiger