Staatssekretär Griese überzeugte sich über Bio-Boom auf dem Wochenmarkt


Thomas Gries war nicht alleine nach Bad Kreuznach gekommen. Auf seiner Werbetour für ökologische Lebensmittel machte auch der „Kochbus“ des Ministeriums Station auf dem Kornmarkt.  Dort konnte man beispielsweise eine kalte Tomatensuppe probieren und gleich auch die Rezeptkarte für den Einkauf auf dem Wochenmarkt mitnehmen. Gries informierte, dass Landwirte, die auf biologischen Anbau umstellen in den ersten beiden Jahren mit rund 300 Euro und danach mit 175 Euro pro Hektar unterstützt werden. Aktuell haben  1076 Betriebe auf Öko-Bewirtschaftung umgestellt. Das sind fünf Prozent aller Betriebe mit einer Gesamtfläche von 44215 Hektar.

Andrea Manz unterstrich die enge Verknüpfung zwischen Natur und Kultur, die sich auch auf dem Wochenmarkt zeige. Dabei gehe es nicht nur um die Bewahrung der Natur und um gesunde Ernährung, der Wochenmarkt sei auch ein „Ort des Lernens, der Begegnung und des Informationsaustausches.“