Museumspädagogin verlässt die Museen im Rittergut Bangert


Sie hat während dieser Zeit Generationen von Schulklassen die Museen nähergebracht.  Nachdem sie zunächst museumspädagogische Angebote in Schloßparkmuseum und Römerhalle entwickelt und durchgeführt hatte, kam mit der Eröffnung des Museums für PuppentheaterKultur ein drittes Museum hinzu, für das sie ebenfalls sehr erfolgreich  kindgerechte und originelle Angebote konzipierte. 

Die Museumspädagogin verlässt die Museen mit einem lachenden und einem weinenden Auge: Im Blick auf ihre persönliche Weiterentwicklung hat sie einer Festanstellung im Tourismus den Vorrang gegeben und bleibt so der Kulturarbeit in der Region verbunden.

Dr. Angela Nestler-Zapp bedauert, dass aufgrund jahrelanger Sparmaßnahmen im Museumsbereich die Schaffung einer Stelle für Museumspädagogik nicht möglich war. „Die Vermittlung unserer Sammlungen und Sonderausstellungen durch Führungen und insbesondere Workshops für Kinder und Jugendliche  sind wesentlicher Bestandteil der Öffentlichkeitsarbeit. Für eine erfolgreiche und nachhaltige Vermittlungsarbeit sind fest angestellte Fachkräfte für Bildung und Vermittlung unverzichtbar, “ so die Museumsdirektorin. 

„Sigrid Brandstetter hat Kultur und Geschichte mit Herzblut, Kreativität und Freude am Miteinander in unseren Museen lebendig werden lassen und als Botschafterin auch außerhalb, u.a. mit dem „Museum im Koffer“, Neugier geweckt und neue Kreise erschlossen. Wir wünschen ihr für ihr neues Wirkungsfeld alles erdenklich Gute.“, hebt Kulturdezernentin Andrea Manz hervor.

Foto von rechts: Kulturdezernentin Andrea Manz, Sigrid Brandstetter, Museumsdirektorin Dr. Angela Nestler-Zapp  (Foto Pressestelle Stadtverwaltung Bad Kreuznach)