Team des Hauses der SeniorInnen in Vorauswahl für Deutschen Ehrenamtspreis


Bürgermeisterin Martina Hassel erkundigte sich bei Manfred Hauffe und Werner Gräff,  die für das Info-Büro im Erdgeschoss zuständig sind. Dort erfuhr sie, dass sich die älteren Menschen wünschen, dass während der Sperrrung der Wilhelmstraße die Bushaltestelle am Bourger Platz von allen Linien angefahren wird, da ansonsten der Weg  von anderen Haltestellen zum Haus der SeniorInnen, insbesondere für Menschen, die auf Rollatoren angewiesen sind, zu weit und zu beschwerlich ist. Gemeinsam mit der Oberbürgermeisterin will sich die Bürgermeisterin um eine Lösung bemühen.

Martina Hassel freut sich, dass das Infobüro zunehmend „als Interessenvertretung für die ältere Generationen“ genutzt wird.  Nun drücken die OB und die Bürgermeisterin  dem ehrenamtlichen Arbeitskreis fest die Daumen. Denn die zwölf Mitglieder sind in der Vorauswahl für die Auszeichnung mit dem Deutschen Ehrenamtspreis. Für Anfang Juni hat sich hoher Besuch im Haus der SeniorInnen angekündigt. Der neu ernannte Ehrenamtsbeauftragte des Landes, Bernhard Nacke, erkundigt sich vor Ort.

Am Mittwoch, 12. Juni,  16 Uhr, informiert  Heidi Lehnhart (Betreuungsverein) der Lebenshilfe Bad Kreuznach) über „Vorsorgevollmacht, Betreuungs-und Patientenverfügung“.

Für den Zeichen- und Malkurs sind noch Plätze frei. Anmeldung bei Werner Gräff oder Manfred Hauffe , Dienstags und freitags 10 bis 12 Uhr  unter Telefon 0671/92031346 oder E-Mail: haus-der-senioren@bad-kreuznach.de

Auch die Ehrenamtsbörse vermeldet großen Zuspruch.  So haben sich zahlreiche Interessenten für Begleit- und Besuchsdienste bei älteren Menschen gemeldet.  Wer sich eine solche Unterstützung wünscht, kann sich unter Telefon 0671/92031346 bzw. E-Mail ehrenamtsboerse@bad-kreuznach.de aber auch direkt während der Öffnungszeiten bei Ulla Baumgärtner und Heinz Zingen (montags 15 bis 18 Uhr und donnerstags von 9 bis 13 Uhr wenden. Gleiches gilt auch für „Leihomas und –opas“, die Familien unterstützen möchten.

Foto: Heike Kaster-Meurer und Martina Hassel unterstützten Küchenchef Alfred Schneider und seine Mannschaft (Ulla Kresa, Rina Schmieden, Rosi Dapper  , Gudrun Schneider, Renate Diehl) beim Kochen und Servieren.