22 E-Biker auf dem Weg nach Bourg-en-Bresse


Regen und kühle Temperaturen. Das Wetter hat es den Freundschaftsfahrern aus Bad Kreuznach an den ersten drei Tagen sicherlich nicht leicht gemacht. Pro Etappe haben die Radlerinnen und Radler 90 bis 130 Kilometer zu bewältigen. Am dritten Tag, heute, war die französische Grenze bei Lauterborg am Vormittag erreicht, wie der Teilnehmer, der Journalist Thomas Gierse, über seinen Internetdienst Hanz-Online mit Foto twitterte. Tagesziel ist Straßburg. Die weiteren Etappen führen über Mulhouse, Baume-les-Dalmes und Dole bis zur Partnerstadt Bourg-en-Bresse.

Im Tross dabei GuT-Geschäftsführer Dr. Michael Vesper und natürlich Tour-Organisator Sven Kriewald (OK E-Bike), der persönlich den ersten "Plattfuß" reparierte. Unterstützt wird die Tour von den Kreuznacher Stadtwerken.

Am Donnerstag starten dann neun Busse mit 450 Bürgerinnen und Bürgern, die in Bourg-en-Bresse nicht nur ein herzlicher Empfang, sondern auch ein dreitägiges abwechslungsreiches Jubiläums-Programm mit vielen Begegnungen erwartet.  

Foto: Beigeordneter Wolfgang Heinrich zeigt die Kilometerzahl an. Gemeinsam mit GuT-Mitarbeiterin Christine Simmich (links) schickte er die 22 Radlerinnen und Radler auf die "E-Tour de Bresse". Foto: Kreuznacher Stadtwerke/Gerhard Kind