Bürgermeisterin Martina Hassel zeichnet drei Förderer des Sports aus


„Alle drei sind seit Jahrzehnten in ihren Vereinen ehrenamtlich sehr engagiert und daher für viele auch ein großes Vorbild“, gratuliert Bürgermeisterin Martina Hassel, die in einer kleinen Feierstunde im Ratskeller die Ehrung vornimmt.

Ob jung oder alt. Alle kennen ihn als „Schorsch“. Heinz-Georg Grünewald (76) ist seit 64 Jahren Mitglied beim VfL Bad Kreuznach. „Meine Eltern waren schon im VfL.“ Als Spieler und Trainer war er in der Hockeyabteilung sehr erfolgreich. 1954 begann seine Vorstandsarbeit. Er war zudem von 1957 bis 1969 stellvertretender Jugendwart des Hockey-Verbandes Rheinland-Pfalz und Betreuer der Herren-Landesauswahl. Seit vielen Jahren gilt seine Liebe und Leidenschaft nicht nur dem Hockey, sondern auch dem Tennis im VfL.  Das Ehrenmitglied fördert und sponsert insbesondere die Jugendarbeit. „Es hat mir immer schon viel Spaß gemacht mit der Jugend zu arbeiten. Dafür habe ich auch alles gegeben.“ Kraft und Motivation hat er aus der Wertschätzung gezogen, die er auch heute noch bei jungen Menschen erfährt und genießt.

Eine wichtige Konstante im Alltag der VfL-Leichtathletik ist  Klaus Rossmann. Der 77-Jährige ist seit 1987 Abteilungsleiter. Seit 25 Jahren organisiert er die Werfertage im Moebus-Stadion. Unter seinen vielfachen Auszeichnungen ist die Goldene Ehrennadel des Deutschen Leichtathletikverbandes  hervorzuheben. In den Jahren von 1987 bis 2002 hat er als Prüfer unzählige Sportabzeichen abgenommen, war Kreissportwart und Kampfrichterobmann. Als Unternehmer hatte Rossmann wenig Zeit für Sport und lief sich bei den VfL-Leichtathleten einmal pro Woche den Stress von der Seele. Im Ruhestand gab er seinem Verein dankbar wieder etwas zurück. Seit Jahren wünscht er sich junge Kräfte im Vorstand. „Viele sind als Schüler aktiv, aber wenn es ins Studium oder in die Ausbildung geht, bleibt kaum Zeit für den Verein."

Beisitzer, 2. Kassierer, 2. Schriftführer und Leiter der Tischtennisabteilung. Egon Teschner bekleidete im Vorstand der Behindertensportgemeinschaft (BSG) Bad Kreuznach seit 1986 viele Ämter. Im Vorjahr war dann für den 83-Jährigen Schluss. Besonders gerne erinnert er sich an die Jahresabschlussfeiern, die er über zehn Jahre lang organisierte. „Das war eine interessante Aufgabe.“ Gesellig und lustig ging es auch bei den Tagesfahrten oder bei mehrtägigen Reisen zu, bei denen das BSG-Ehrenmitglied im Bus für die Unterhaltung und Informationen über den Ablauf der Reise sorgte. Egon Teschner war auch bei der Schützengesellschaft aktiv, neun Jahre als Jugendleiter und fünf Jahre als Pressewart. Beiden Vereinen ist er bis heute als Mitglied treu geblieben.

Auf dem Foto von links nach rechts: Egon Teschner, Klaus Rossmann, Heinz-Georg Grünewald
Bild: Isabel Mittler, Allgemeine Zeitung