Oberbürgermeisterin begrüßte ungarische Schülergruppe im Ratskeller


Dort erfuhr sie im Gespräch, dass die zwölf jungen Leute aus verschiedenen ungarischen Gymnasien sich für dieses Stipendium qualifizieren mussten. Die Schülerinnen und Schüler haben drei Wochen lang vormittags Deutschunterricht. Außerdem unternehmen sie Ausflüge, beispielsweise nach Mainz, Frankfurt, Idar-Oberstein und eine Rheintour. Noch bis zum 4. Juli sind sie bei Gastfamilien untergebracht. „Ich freue mich, dass diese junge Menschen die Gelegenheit haben, Bad Kreuznach kennenzulernen“, wünscht die Oberbürgermeisterin den Gästen noch ein paar schöne Tage und interessante Begegnungen.

Das Programm zur „Deutschen Sprache und Landeskunde wird unter der Schirmherrschaft des Auswärtigen Amtes vom Pädagogischen Dienst (PAD) in Bonn angeboten.