Stadtgeschichtliches im „Bettenhaus Golling“


Zum Auftakt lädt das Stadtarchiv zur Finissage „Ins Auge gesprungen“ am Montag, 7. Januar, um 18 Uhr ein. Nach der Begrüßung durch Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer und einer Einführung durch Stadtarchivarin Franziska-Blum-Gabelmann hält Dr. Michael Martin einen Vortrag über „Das Archiv, Gedächtnis der Verwaltung. Gedächtnis der Stadt, eine unterschätzte Pflichtaufgabe der Kommunen“. Dazu gibt es Ausführungen von Bernd Peter Räpple zur Stiftung Haus der Stadtgeschichte Bad Kreuznach.  Räpple stellt die neue Broschüre der Stiftung vor„ Der Kornmarkt, eine Spurensuche im Archiv“ ist der Titel einer Installation. Gezeigt werden außerdem eine neue Auswahl der Fotos der Stadtfotografinnen und des Stadtfotografen 2012. Der größte Sportverein im Landkreis Bad Kreuznach, der VfL 1848 Bad Kreuznach, feiert 2013 seinen 165. Geburtstag. Der Wandel von Sportveranstaltungen zeigen Fotos von zwei Wettkämpfen, die in den Schaufenstern ausgestellt sind:  das Mittelrheinische Turnfest im Jahr 1887 und die Deutschen Hip-Hop-Meisterschaften im Jahr 2011. Die Finissage wird musikalisch umrahmt von Anna Doman-Schmitt und den „Röka-Sounds“.

Am Dienstag, 8. Januar, 17.30 Uhr, hält Professor Kurt Johnen einen Vortrag über „Die kristalline Zeit und die Rolle der Baugenossenschaften in Bad Kreuznach“. Steffen Oberst, Leiter des Olympiastützpunktes Rheinland-Pfalz/Saarland und Verwaltungsratsvorsitzender des VfL Bad Kreuznach, informiert am Mittwoch, 9. Januar, 17.30 Uhr, welche Gründe für „ein Sonderarchiv Sport“ sprechen.   „Blicke auf den Jahrmarkt. Texte und Zeichnungen“ sind am Donnerstag, 10. Januar, 17.30 Uhr, Thema bei Fred Lex und Dr. Martin Senner. Von Rudolf Hornberger (Hombes) gibt es am Freitag, 11. Januar, 17.30 Uhr „Mundart in unserer Stadt“.

Zum Abschluss am Samstag, 12. Januar,  stellt um 11 Uhr Franziska Blum-Gabelmann die Broschüre von Dr. Martin Senner  über „Historische Werbeanzeigen aus Kreuznach vor.  Um 11.30 Uhr referiert Andrea Frey über die „Geschichte des Volksbildungs- und Museumsvereins“, dem Vorläufer der VHS.

Die Veranstaltungsreihe „Stadtgeschichtliches im Bettenhaus-Golling“ wird unterstützt von der Sparkasse Rhein-Nahe, der Firmen Schneider Kreuznach und Besier Oehling sowie von der Stiftung Haus der Stadtgeschichte Bad Kreuznach und dem VfL Bad Kreuznach .

 

Foto: Franziska Blum-Gabelmann und Sascha Zuhl ( Fa. Big Easy) beim Aufbau der Fotowände.