Fusion: Zusammenarbeit läuft gut


Bei  der angestrebten Fusion zwischen Bad Kreuznach und Bad Münster am Stein Ebernburg arbeiten die beiden Stadtspitzen gut zusammen, erklären Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer und Stadtbürgermeisterin Anna Roeren Bergs.  Beide sind mit dem aktuellen Stand zufrieden und loten beim Land die Chancen aus, wie beim Zusammenwachsen der beiden Nachbarstädte die  gemeinsame Struktur finanziell gefördert und weiter entwickelt werden kann. Das  betrifft insbesondere den Tourismus.  Vom Land gibt es den Wunsch, dass bis Ostern „alles unter Dach und Fach ist“, so dass sich in Kürze die politischen Gremien beider Städte mit den nächsten konkreten Schritten befassen können.