Bernd Koßmann präsentierte Handwerks-Stammbaum


Bis ca. 1750 sind Koßmänner und –frauen verzeichnet. Johann, geboren in 3. Generation 1804, gründete im Oktober 1834 die erste Zimmerei. Insbesondere ab Urgroßvater Martin waren nahezu alle Mannsleut des Kreuznacher Familienzweiges als Zimmermeister tätig. Ein Cousin des Großvaters Karl, Wilhelm Heinrich, lebte und wirkte übrigens in Neuruppin.

Bernd Koßmann stellt die siebte, sein Sohn Ralf die achte Generation Zimmermeister. Und der jüngste Spross – welche Karriereleiter wohl Jakob dereinst erklimmen wird?

Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer und Kulturdezernentin Andrea Manz danken Bernd Koßmann für diesen persönlichen Einblick in Kreuznacher Familiengeschichte.