Solesprüher hat sich im Winterdienst bestens bewährt


Erfreulich sind demgegenüber die Erfahrungen mit dem neuen Solesprüher - eine Salzlösung, die  aus den Solequellen im Salinental gewonnen und angereichert aus den Gradierwerken abgepumpt wird. Sein Einsatz war bis 10 Grad minus möglich. Dadurch wurde nicht nur die Umwelt geschont, sondern auch Geld gespart, ziehen Beigeordneter Wolfgang Heinrich und Bauhofleiter Erwin Elfeld eine positive Bilanz. Durch den Soleeinsatz wurde der Verbrauch von Streusalz um rund 100 Tonnen reduziert und somit zirka 10.000 Euro  beim Streusalz-Einkauf gespart.

Der Bauhof in Bad Kreuznach lässt seit November die Daten über Schnee, Räumen Salz Streuen erfassen und hat somit eine klare Basis für den optimalen und damit Kosten sparenden Einsatz der Räum- und Streufahrzeuge.  Wesentliches Element des  so genannten „DMi - Winter -Reports“ ist das Erfassen des aktuellen Zustandes mit Blackboxen, die in den Fahrzeugen installiert wurden. Sie melden in Echtzeit Daten über den aktuellen Einsatzort, die Fahrgeschwindigkeit und die ausgebrachte Streugutmenge an den Bildschirm des für die Fahrzeugeinsätze Verantwortlichen.

Die Aufbereitung und Auswertung der großen Datenmengen entsteht im gesicherten Datenzentrum, nicht im Bauhof Bad Kreuznach. Die erfassten Daten bilden die Grundlage für die weitere Prozessoptimierung. Denn nun kann nicht nur auf den Meter genau belegt werden, welche Maßnahmen durchgeführt wurden. Auch deren Qualität ist nachprüfbar, während  gleichzeitig die exakten Verbrauchswerte beispielsweise beim Salzstreuen erfasst werden.