Mehr Gäste, weniger Betriebskosten: Positive Entwicklung des Freibades Bosenheim


Die Gäste-Zahl stieg im Vergleich zum Vorjahr von 9411 auf 11.300. Unter der Betriebsführung von Stefan Nerbas wurde der Wasserverbrauch von 8000 Kubikmeter auf 3000 Kubikmeter reduziert. Durch Reparaturen und technische Veränderungen ist es auch gelungen, den Verbrauch von Strom und Chemie zu reduzieren. Außerdem wurde kostengünstig in Eigenleistung das Kinderbecken umgebaut (Wassertiefe verringert) und das Freigelände um einen Sandkasten ergänzt. Weitere Details im Bilanzbericht, der in der Stadtratssitzung am Donnerstag, 27. September. 17.30 Uhr, schriftlich vorliegen wird.

Beide städtischen Freibäder gehen ab dem kommenden Jahr in das Eigentum der städtischen Badgesellschaft über. Das Freibad im Salinental hat mit insgesamt 83173 Besucher/innen eine durchschnittliche Saisonbilanz (Vorjahr 69679, in 2010 92361). Symbolisch für das schlechte Wetter in den ersten Monaten steht der 16. Mai mit nur 38 Gästen. Im Gegensatz dazu der „Hitze-August“ mit dem Rekordtag am 19. August, an dem 4354 Besucherinnen und  Besucher  gezählt wurden.

Im Zuge der Haushaltskonsolidierung steht für die Erneuerung des Kunstrasenplatzes im Stadion Salinental kein Geld zur Verfügung. Die Verwaltung prüft derzeit, welche Möglichkeiten bestehen, die Plätze durch Angebot von Ausweichstätten zu entlasten, um damit den Platz zu schonen und seine Lebensdauer zu verlängern. Diesbezüglich werden alle betroffenen Vereine demnächst zu einem klärenden Gespräch eingeladen.

Die Stadt Bad Kreuznach kann zwar den MTV beim Bau einer Turnhalle im Gewerbepark General Rose finanziell nicht unterstützen, sieht aber dennoch Chancen auf Zuschüsse des Landes, das seine Sportförderung umstrukturiert hat, informierte Bürgermeisterin Hassel den Sportausschuss. Voraussetzung hierfür ist, dass der Sportstättenbeirat des Kreises dem Projekt Priorität gibt. Der Antrag des MTV wurde an den Kreis weitergeleitet.

Noch ist nicht abschließend geprüft, ob eine Flutlichtanlage an der Kanustrecke im Salinental installiert werden kann. Der Olympiastützpunkt Rheinland-Pfalz/Saarland hat sich dafür bei Land und Bund beworben.

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.