Alkoholverbot auf dem Salinenplatz


Das Ordnungsamt hat sich für ein Alkoholverbot entschieden, nachdem eine Arbeitsgruppe Salinenplatz unter Federführung der Stadtplanung ein nachhaltiges Handeln angemahnt hatte. Die Auswirkungen des Alkoholkonsums auf öffentlichen Straßen und Plätzen sind vielfältig und konnten offensichtlich im Rahmen der Gefahrenabwehrordnung nur unzureichend verhindern werden. Zu Beginn des Trinkens noch mäßig, wird der Wunsch nach mehr Alkohol später immer stärker. Wenn dann unbegrenzt Nachschub zur Verfügung steht, wird das anfänglich fröhliche Beisammensein zum Trinkwettbewerb.

Neben dem Komatrinken wächst auch der Anteil der Kriminalität unter Alkoholeinfluss, er macht inzwischen ein Drittel der Gewaltverbrechen aus.

Seitens der Verwaltung wurde sichergestellt, dass insbesondere der vom Alkoholverbot betroffene Personenkreis unterrichtet wurde.

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.