Fusionsgespräche mit Bad Münster gehen weiter



Nachdem die beiden Stadträte von Bad Kreuznach und Bad Münster am Stein-Ebernburg ihre Teilnahme am Kommunalen Entschuldungsfonds ab 2012 beschlossen und umgesetzt haben, traf sich der Fusions-Arbeitskreis beider Verwaltungen in Bad Kreuznach zu einer weiteren Sitzung. Zeitnah wird ein abschließendes Gespräch mit Vertretern des Innenministeriums angestrebt. Der zwischen den Verhandlungspartnern in dem Arbeitskreis abgestimmte Zeitplan sieht vor, danach die Verhandlungsergebnisse in einer gemeinsamen Sitzung der städtischen Gremien beider Städte vorzustellen und Beschlüsse herbei zu führen.

Die Landesregierung hat in ihrer Pressemitteilung zu den weiteren Schritten der vom Landesgesetzgeber verfolgten Kommunal- und Gebietsreform seine Vorstellung des Zusammenschlusses der beiden Städte für 2014 als gemeinsame zukunftsfähige Gebietskörperschaft wiederholt. Die Spitzen beider Städte streben ebenfalls weiterhin dieses Ziel an.

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.