Bauhof gibt Tipps zur Laubentsorgung


Für den Straßenreinigungsbetrieb hat die Laubentsorgung deshalb oberste Priorität: Beigeordneter Wolfgang Heinrich: „Besonders nasses Laub ist rutschig und kann zu Unfällen im Straßenverkehr führen, deshalb greifen unsere Mitarbeiter nicht nur zum Besen sondern saugen die Blätter in den Straßen mit besonderem Baumbestand wie Kurhausstraße und Priegerpromenade mit den Kehrmaschinen auf. Auf den Friedhöfen sind unsere Leute schon besonders rege zugange, damit für die Totengedenktage im November die Friedhöfe vom Laub weitgehend gesäubert sind.“ Ist das Laub nass, hat es mehr Gewicht und klebt oft am Pflaster fest, was die Arbeit der Straßenreinigung zusätzlich erschwert."

Aber auch in den Park- und Grünanlagen sowie Friedhöfen der Stadt muss das Laub entfernt werden. Die riesigen Mengen Laub müssen nicht nur eingesammelt, sondern auch abtransportiert und verwertet werden. Pro Herbstsaison fallen ungefähr 10.000 m³ Laub an, „das entspricht ca 500 LKW-Ladungen“, so Wolfgang Heinrich. Die Mitarbeiter des Bauhofes bringen das Laub zunächst auf so genannte Laubsammelplätze. Die gesammelten Blätter werden dann später von einem Privatunternehmer abgeholt und kompostiert, wo sie anschließend in Humus umgewandelt werden.  

Auch die Bürger müssen für die Laubentsorgung Verantwortung übernehmen. Hausbesitzer sind verpflichtet den Gehweg vor ihrem Grundstück vom Laub zu befreien, damit keine Unfallgefahr aufkommt. Dabei ist es egal, woher das Laub stammt: Auch Blätter, die von städtischen Bäumen auf den Gehweg fallen, müssen die verantwortlichen Bürgern aufsammeln. Das angefallene Laub können sie in der Biotonne entsorgen, zum Wertstoffhof bringen, oder im eigenen Komposthaufen verarbeiten. Bauhofleiter Erwin Elfeld weist darauf hin, dass bereits viele Bürger den Kehrtag der städtischen Kehrmaschine dafür nutzen, Laub vom Bürgersteig in die Straßenrinne zu kehren, damit die Kehrmaschine es dort aufnehmen kann.

Die gesammelten Blätter sind aber nicht nur lästiger Abfall, sondern auch ein wertvoller Dünger. Gartenbesitzer können Laub zusammen mit anderen Bioabfällen zu Kompost umwandeln, der als ausgezeichneter und natürlicher Bodenverbesserer den biologischen Nährstoffkreislauf schließt und gleichzeitig die Bodenqualität nachhaltig verbessert. Außerdem bieten Laubhaufen auf dem eigenen Grundstück wichtige Überwinterungsplätze für Igel und andere nützliche Tiere.

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.