50 Jahre Städtepartnerschaft mit Bourg en Bresse in 2013


Der für die Partnerschaften zuständige Beigeordnete stellte gemeinsam mit GuT-Geschäftsführer Dr. Michael Vesper und der für die Partnerschaften zuständigen Mitarbeiterin Christine Simmich ein umfangreiches Programm der Presse vor. „Ohne Unterstützung von 19 Vereinen, sechs Schulen und vielen anderen Gruppierungen, aber auch von Sponsoren wäre dies nicht möglich gewesen“, bedankt er sich.

Höhepunkte des Jubiläumsjahres sind die Feiern vom 16. bis. 19. Mai in Bourg en Bresse und vom 30. Mai bis 2. Juni in Bad Kreuznach. Nach Bourg fahren 500 bis 600 Bad Kreuznacherinnen und Bad Kreuznacher

mit Bussen, weitere 20 radeln mit dem E-Bike in die Partnerstadt. An der Fahrt beteiligen sich Vereine und Schulen. Aber auch Einzelpersonen, die noch alte Freundschaften in Bourg-en-Bresse pflegen, können diese Mitfahr­gelegenheit nutzen, zum Selbstkostenbeitrag von 25 Euro. Schülerinnen und Schüler fahren kostenlos mit.

Die Anmeldung erfolgt durch Überweisung des Teilnahmebetrages auf das Konto 100 35 970, BLZ 560 501 80, bei der Sparkasse Rhein-Nahe, Verwendungszweck "Busse nach Bourg". Ein Zahlungseingang ist bis 02.01.2013 erforderlich.

Die Unterkunft in Bourg-en-Bresse müssen die Mitreisenden selbst suchen und bezah­len und sind auch für die Programmgestaltung selbst verantwortlich. Informationen dazu bei der Koordina­tionsstelle der Stadt für Städtepartnerschaften bei der GuT unter 0671/ 8360054.

In Bourg-en-Bresse erwartet die geladenen Gäste, die gepartnerten Vereine und Schulen dann ein umfangreiches Programm – und das gleiche gilt, wenn die Bourger in Bad Kreuznach zu Gast sind.

Das Weinfestival am Donnerstag, 30. Mai (Fronleichnam), wurde eigens in den Kurpark verlegt.  Dort ist auch der Empfang der Gäste bei ihrer Ankunft. Multivision-Shows werden die historische Entwicklung der deutsch-französischen Beziehungen aufarbeiten. Im Kurpark gibt es an drei Tagen ein musikalisches Pro­gramm. Am 31. Mai haben die Gäste zahlreiche Gelegenheiten die Stadt und Umge­bung kennen zu lernen.

Der große Festakt wird am Samstag, 1. Juni,  in der Pauluskirche stattfinden, es schließt sich ein „Dejeuner im Park“ an – nur bei schlechtem Wetter würde man in das Kurhaus ausweichen.

Neben zahlreichen kulturellen Akzenten und einem europapolitischen Workshop soll in der Stadt mit diversen Aktionen auf die Städtepartnerschaft und deutsch-französi­sche Freundschaft aufmerksam gemacht werden.  So soll im Kurpark eine „Allee der Freundschaft“ mit Bildern und Texten zum Thema Freundschaft dekoriert werden. Beiträge von möglichst vielen Bürgern, Schulen, Ver­einen usw. sind erbeten.

Ein besonderer Hingucker und nachhaltiger Akzent soll das neue Kurparkportal unter dem Motto „Porte de l’Europe“ sein. Das derzeit optisch eher trübselige Portal wird mit Motiven zur deutsch-französischen Geschichte an die historische Dimension der deutsch-französischen Freundschaft erinnern. Gestaltet wird das Tor von Schülerin­nen und Schülern des Gymnasiums an der Stadtmauer unter fachlicher Anleitung.

Einen ganz besonders dekorativen Willkommensgruß könnten Kreuznacher Kinder für die Gäste aus Bourg-en-Bresse gestalten. Die lieben ihr Bresse-Huhn über alles. Daher bittet die Stadt darum, möglichst viele Hühner in allen Formen und Farben zu malen und zu gestalten. Die Schulen und Kindergärten wurden schon angeschrie­ben.

Weitere Informationen bei:

Christine Simmich
Gesundheit- und Tourismus für Bad Kreuznach GmbH
Koordinationsstelle für Städtepartnerschaft
Kurhausstraße
Telefon: 0671 83600-54
E-Mail: simmich@bad-kreuznach-tourist.de

Eine Programmübersicht finden Sie auf unserer Homepage unter Städtepartnerschaften.

 

 

 

 

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.