Ein Mee(h)r an Puppen: PuK-Ausstellung im Install


„Eine frische Prise ins Puk““, bringt die Sommerausstellung „Ein Mee(h)r an Puppen“, die vom 24. Mai bis 9. September im Kunstraum Install (Eingang im PuK) zu sehen ist. „Einen etwas anderen Blick ins Museumsdepot“, kündigt Kulturdezernentin Andrea Manz an.  Museumsleiter Markus Dorner und seine Mannschaft haben mit Diplom-Designerin Annette Schneider eine Gucklöcher-Wand gestaltet, hinter der sich viele Museumsschätze verbergen.  Der Kunstraum ist mit Lagune, Boot, Sand und Liegestühlen liebevoll dekoriert und vermittelt Urlaubsstimmung.  Bei einem Gewinnspiel für alle Altersgruppen gibt es  denn auch ein Wochenende an der Nordsee in Husum zu gewinnen, verbunden mit dem Besuch des Theodor-Storm-Hauses und des Pole-Poppenspäler-Museums. Die Eröffnung am Donnerstag umrahmt die Stormtown-Jazzcompany aus Husum,

 Ein weiterer Blickfang in der Ausstellung ist eine Vitrine mit Originalkleidung und dem Drehbuch aus der beliebten Kindersendung „Robbi,Tobbi und das Fliewatüt“.. Das Fliewatüt-Jubiläum“ (40. Jahre) wird, gesponsert von RWE, noch gesondert gefeiert.

 Foto: Kulturdezernentin Andrea Manz, Puk-Leiter Markus Dorner und Diplom-Designerin Annette Schneider vor der Gucklock-Wand.

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.