Die Rose weist den Weg durch den Gewerbepark


„Sympatisch, einladend und plakativ“. So präsentiert sich der Gewerbepark General Rose mit seinem neuen Leit- und Orientierungssystem, das die Bad Kreuznacher Agentur Gellert&Partner  entwickelt hat. Durch das Symbol der Rose und die dunkelrot- und silber-farbenen Schilder-Stelen prägt sich der Name des Gewerbegebietes gut in das Gedächtnis ein. Nicht nur die Auftrageberin, die Bad Kreuznacher Entwicklungsgesellschaft (BKEG), ist mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Auch bei den Unternehmen und dem Landesbetrieb Mobilität, die sich bislang im und am Gewerbepark General Rose angesiedelt haben, findet das Leitsystem großen Anklang.  BKEG-Geschäftsführer  Dietmar Canis und Ulrike Leistritz, Geschäftsführerin von Gellert&Partner,  stellten im Beisein  des BKEG-Geschäftsführers Jürgen Katz, der Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer, Wirtschaftsdezernent Udo Bausch und dem Vorstand der Sparkasse Rhein-Nahe, Peter Scholten, das neue Leit- und Orientierungssystem vor.

 Es bietet folgende Vorzüge: Von Beginn an wird ein Schilderchaos vermieden. Die Unternehmen können sich bereits auf Übersichtstafeln an den Einfahrten präsentieren. Die Hinweise folgen einer Informationshierarchie  - Wegweiser an Kreuzungen und individuelle Firmenschilder vor der Haustür. Es wird immer nur die Information gegeben, die gerade relevant ist.

 Standort und Größe der Schilder sind so gewählt, dass sich sowohl Kraftfahrer als auch Fußgänger und Radfahrer leicht zurecht finden.

 Das Schildersystem ist problemlos erweiter- und austauschbar. Denn in den kommenden Jahren wird sich der Gewerbepark immer weiter zu einem modernen Dienstleistungs- und Verwaltungszentrum entwickeln.

 

 

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.