Milchhäuschenfest auf der Roseninsel


Auf der Kreuznacher Roseninsel steht ein burgartiges Gebäude mit dem keiner so recht etwas anfangen kann. Es ist das Milchhäuschen, in dem im 19. Jahrhundert die Milchkur angeboten wurde, die eine zeitlang große Mode war.

Diese Erinnerung greifen der Verkehrsverein Bad Kreuznach und die Gesundheit und Tourismus für Bad Kreuznach GmbH (GuT) erstmals auf und veranstalten das Milchhäuschenfest am Sonntag, 17. Juni, von 14 bis 17 Uhr. Für Alexander Jacob richtet sich das Fest an die ganze Familie, aber zuallererst an die Kinder, die dadurch auch spielerisch einen Bezug zur Stadtgeschichte vermittelt bekommen sollen. Dr. Michael Vesper, Geschäftsführer der GuT, verwies darauf, dass von der Milchkur um 1900 viele Kinder, auch aus weniger begüterten Familien, profitierten.

Neben leckeren Milch- und Eisspezialitäten gibt es auch jede Menge Aktionen. Den Organisatoren – vor allem  der früheren Kulturdezernentin Helga Baumann und Ronja Jacob – ist es gelungen, in kurzer Zeit die Mitwirkung von zahlreichen Schulen und Vereinen zu gewinnen.

Da warten Kühe als Models darauf bei einem Malwettbewerb abgemalt zu werden, bei dem es natürlich tolle Preise zu gewinnen gibt. Kurze Führungen bringen Kindern und Erwachsenen Kur und Natur nahe. So erfährt man, wie der Oranienpark zu seinem Namen kam und wann schon einmal Kühe auf der Roseninsel lebten. Kleine Naturexkursionen in naheliegende Parks und das Salinental gehören genauso dazu wie erfrischende Getränke. Und nach all den Aktivitäten kann man wunderbar am großen Brunnefontäne bei Laubengang sitzen und das Naheidyll bei der Musik des Boogiebaron Alexander von Wangenheim genießen.

Das Programm im Detail:

- Führungen:

- Englischer Kurgast aus der Blütezeit der hiesigen Kur – 15.00 – 16.30 Uhr (wiederholte Kurzführungen) mit Kultur- und Weinbotschafterin Gail Treuer

- Tamara Fitz, Natur- und Landschaftsführerin, Baumrätsel, Pflanzen mit den Händen sehen, "die Parks aus der Sicht einer Biene ... ", Naturerlebnisspiele

14.00 Uhr und 16.00 Uhr

 

- Malwettbewerb: Die Kinder erhalten zwei Motive zur Auswahl

1. Eines oder mehrere der anwesenden Tiere abzumalen;

2. Das Milchhäuschen abzuzeichnen und dazu Wünsche zu äußern, was man mit diesem Häuschen machen könnte.

Diesen Workshop leiten Rita Beyer und Hanna Nitsch.

Die Siegerehrung wird wahrscheinlich ca. zwei Wochen nach dem Fest am Milchhäuschen stattfinden.

  

- Folgende Schulen und Vereine nehmen teil:

- IGS Bad Kreuznach: Crêpe, Milchshakes;

- IGS Stromberg: Quark, Brezel;

- Kanusportverein: Waffeln, Erdbeeren;

- Ving Tsun Verein: Milcheis

- Tanzschule Daub-Volk: Kuchen, Kaffee

- Bubble Tea: Milchmixgetränke mit Bubbles

- Weingut Schild, St. Katherinen: Sekt, Weinprobe unter den Rosenbögen

 

An verschiedenen dieser Stände können die Kinder unter Anleitung unterschiedliche Produkte aus Milch herstellen, die anschließend aufgegessen oder verkauft werden.

 Zu einer unvergesslichen Erinnerung wird sicher beitragen, dass Kühe, Schafe und Ziegen unter der Aufsicht von Franz Binder für Kinder zum Greifen nahe gebracht und gestreichelt werden können.

 Der Boogiebaron Alexander von Wangenheim wird im Hintergrund für den musikalischen Rahmen sorgen.

 

 Foto: Mit den Organisatoren freut sich Schirmherrin Dr. Heike Kaster-Meurer auf das Milchhäuschenfest: Dr. Michael Vesper, Alexander und Ronja Jacob sowie Helga Baumann.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.