Kreisel an Mainzer Straße und B 428


Der neue zweispurige Kreisverkehr, mit 56 Metern Durchmessern der größte in Bad Kreuznach, hat zwei Bypässe zur Mainzer Straße. Die Kosten in Höhe von 1,6 Millionen Euro finanziert der Bund. Im Sommer 2013 sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein. In der ersten Bauphase soll es keine Verkehrsbeeinträchtigungen geben. Der Radweg entlang der B 428 aus Richtung Michelin in Richtung Industriestraße muss verlegt werden. Die Querung der Bundesstraße für Fußgänger und Radfahrer wird durch eine Bedarfsampel geregelt. In Phase zwei folgt der Bau des westlichen Kreisels. Beim Bau des östlichen Teils ab Frühjahr/Sommer 2013 müssen Autofahrer mit Beeinträchtigungen rechnen. Der Verkehr von und nach Planig in Richtung Bosenheimer Straße wird dann über die Straße "Am Grenzgraben" am "Space Park" vorbei an der Einmündung der Mainzer Straße unmgeleitet. Dafür ist ein provisorischer Kreisel "Am Grenzgraben" geplant. LBM-Chef Norbert Olk ist überzeugt, dass nach Freigabe des Kreisels es keine Rückstaus mehr aus der Mainzer Straße in die B428 geben wird.  

 

Grafik (LBM): In Bauphase 1 ab September soll es keine Verkehrsbeeinträchtigungen geben.

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.