Erstes Stadtteilfest rund um den Pocket-Park


Seit dem Startschuss für das Programm „Soziale Stadt Pariser Viertel“ in Bad Kreuznach wurde einiges in Bewegung gesetzt. Für die ersten bauliche Maßnahmen stehen der erneuerte Spiel- und Bolzplatz an der Kilianstraße sowie der neue Pocket-Park an der Planiger Straße, ein Park im Westentaschenformat, eingebettet in angrenzende Parkplätze. Wenn das kein Grund zum Feiern ist.

Zu  Informationen über Projekte und Initiativen im Stadtteil gibt es viel Raum für Gespräche und das gemeinschaftliche Miteinander in entspannter Atmosphäre.  Informationen gibt es zudem vom Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises über die Müllentsorgung und von Jakob Köth, der im Pariser Viertel einen Nachbarschaftshilfe-Laden betreibt.

 Es ist ein Fest für alle Generationen. So bereitet der Kinderschutzbund einiges an Spaß und Spiel für die Kinder vor. So ist eine  Hüpfburg aufgebaut. Das Generationenübergreifende drückt sich auch im kulturellen Rahmenprogramm aus. Kinder führen Tänze auf; Familie Kalo verbindet musikalisch nicht nur die Klänge des Orients und Okzidents, sondern auch drei Generationen vom Enkel bis zum Großvater (Klarinette, Saxophon, Keyboard, Percussion, Gesang); und schließlich wird Shahin Nadipour, Träger des Erich-Schneider-Preises 2012, mit seiner Musik begeistern. Dazu gibt es ein Speisenangebot mit türkischen Spezialitäten.

 Das erste Stadtteilfest wurde von Bürgern und Organisationen aus dem Pariser Viertel mit Unterstützung des Quartiersmanagements „Soziale Stadt Pariser Viertel“ gemeinsam vorbereitet.

 Die Parkplätze rund um den Pocketpark sind am Freitag, 15. Juni, ab 12 Uhr  gesperrt.

 

Foto: Im Januar wurde der Pocket-Park in der Planiger Straße offizell eingeweiht

 

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.