417 Kinder und Jugendliche beim „Lesesommer“ in der Stadtbibliothek


. Umrahmt von den rhythmischen Klängen der Bad Kreuznacher Gruppe „Thunder Groove“ wurden an alle erfolgreichen Teilnehmer Urkunden verteilt und Preise verlost. 

Unter dem Motto „Abenteuer beginnen im Kopf“ haben Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 16 Jahren bei der Aktion mitgemacht und über die Sommerferien insgesamt 2.675 spannende, nachdenkliche, humorvolle und lehrreiche Bücher gelesen. Anschließend standen in der Bibliothek ehrenamtliche Interviewer bereit, um mit den Kindern und Jugendlichen über das Gelesene zu sprechen.

 An dieser landesweiten Leseförderkampagne beteiligen sich 146 Bibliotheken. Auch in der Stadtbibliothek Bad Kreuznach wird der LESESOMMER zu einem attraktiven Dauerbrenner.

 Kulturdezernentin Andrea Manz wies in Ihrer Begrüßung auf die Bedeutsamkeit des Lesens hin und empfahl den Kindern schmunzelnd analog dem Werbespruch: „Schock deine Eltern – lies ein Buch“ auch künftig durch regelmäßige Lektüre die eigenen Erzeuger weiterhin zu irritieren. Bibliotheksleiter Stefan Meisel betonte, dass bei dieser Sommerlese-Aktion weniger der Wettbewerbscharakter im Mittelpunkt steht, sondern eher die Freude und der Spaß an Lesen selbst und bedankte sich für die Unterstützung durch die ehrenamtlichen Interviewer.

 Nachdem sich im Vorjahr 376 Kinder und Jugendliche zu der Aktion angemeldet hatten, haben in diesem Jahr 417 Kinder (145 Jungs und 272 Mädchen) teilgenommen.

 Sie kamen aus 58 verschiedenen Schulen, die meisten vom Gymnasium an der Stadtmauer (63 TeilnehmerInnen), vom Lina-Hilger-Gymnasium (62 TeilnehmerInnen) und von der Grundschule Kleiststraße (47 TeilnehmerInnen).

282 Kinder lasen mindestens 3 Bücher und erhalten ein Zertifikat. Viele Schulen honorieren diese erfolgreiche Teilnahme mit einem positiven Vermerk im  nächsten Halbjahreszeugnis.

 Rund 850 aktuelle Kinder-und Jugendbücher wurden speziell für dieses Projekt bereit gestellt.

 Für die allermeisten Teilnehmer war klar: Lesen ist kein Stress oder öde, Lesen macht Spaß und bereichert. Die einen haben das schon vorher gewusst, andere sind durch diese Aktion erst auf den Geschmack gekommen. Bei einer Auswahl von rund 850 aktuellen Kinder- und Jugendbüchern, die speziell für dieses Projekt bereit gestellt wurden, war für jeden etwas Passendes dabei.

 Und so sah man am Freitag frohe Kindergesichter die stolz ihre Urkunde präsentierten und Gutscheine für Bücher, Kino, Schwimmbad- oder Eisdielenbesuch mit nach Hause nahmen.

 Für die meisten gibt es wohl nach dem LESESOMMER auch einen privaten Leseherbst, Lesewinter, usw.

 Alle Kinder, die bei der Abschlussveranstaltung nicht dabei waren, können Ihre Urkunden natürlich auch in den nächsten Tagen direkt in der Stadtbibliothek abholen.

 

 

 

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.