Agenda-Gruppe "Der besondere Film" zehn Jahre aktiv


„Besondere Film“  hat sich  der Kunst- und Kulturszene der Stadt etabliert und mit der Ausstrahlung von rund 50 Filmen eine große Fangemeinde mit einem Stammpublikum von bis 100 Besucherinnen und Besuchern gewonnen. „Dieser Erfolg ist besonders hoch zu schätzen, weil er durch ehrenamtlich engagierte Bürgerinnen und Bürger erworben wurde“, gratuliert Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer der Gruppe zum 10. Geburtstag. Sie wünscht noch viele weitere interessante Filme. Von den fünf Filmvorführungen im Cineplex pro Jahr sind nicht wenige auch ausverkauft.

Zum Konzept der Filmgruppe gehört nicht allein die Vorführung.  Vor jeder Vorstellung stimmt ein Referent bzw. eine Referentin auf den Film ein. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, über Inhalt und Eindrücke zu diskutieren. In den vergangenen zehn Jahren hat die Gruppe ein Programm mit großer Bandbereite präsentiert:  Klassiker wie La Strada, Mut-Mach-Filme wie „Das Zimmer meines Sohnes“, Filme zum Thema Frauenemanzipation („Grüne Tomaten) bis zur Gesellschaftskritik („Angst essen Seele auf“).

Zu den Aufgaben der AG gehören  sammeln, auswählen terminieren und moderieren der Filme sowie das Abstimmen mit dem Kinobetrieb und die Pressearbeit. „Bei der Werbung hoffen wir weiterhin auf die Unterstützung der Stadt“, so Sprecher Jürgen Bergmann-Syren.  So übernehmen das Agenda-Büro der Stadt und die Kinobetriebe Sawatzki den Druck der Karte mit dem Jahresprogramm bzw. die Vorschau auf die Filme im allgemeinen Kinoprogramm des Cineplex.

„Wir würden auch gerne mehr Jugendliche in unser Projekt mit einbeziehen“, wirbt Jürgen Bergmann-Syren für mehr Mitglieder (Kontakt: bergmann-syren@web.de und Telefon 0671/175147. Perspektivisch gibt es den Wunsch nach einem „Open-Air-Kino“. „Das ist aber von der AG allein nicht zu bewerkstelligen.“

Zur Agenda-Gruppe „Der besondere Film gehören“: Jürgen Bergmann-Syren, Sigrid Dose, Ekkehard Lagoda, Arnold Neumann, Dr. Maria Rave-Schwank (Ideengeberin, Initiatorin und Gründungsmitglied)  sowie Sigrid Stephan.

Foto: Kinobetreiber Hans-Georg Sawatzki und Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer gratulierten der AG „Der besondere Film“ zum zehnjährigen Bestehen : Sigrid Dose, Ekkehard Lagoda, Sigrid Stephan, Arnold Neumann, und  Jürgen Bergmann-Syren (sitzend von links).

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.