Stadt stellt Ordnungsamt wieder her - Schlosser kommissarischer Amtsleiter 


Das städtische Amt für Recht und Ordnung wird getrennt. Nach einer Organisationsverfügung der Oberbürgermeisterin vom 1. September gibt es wieder ein eigenes Rechtsamt und ein eigenes Ordnungsamt. Damit wird die 2015 vorgenommen Zuordnung des früheren Ordnungsamts zum Rechtsamt aufgehoben.

Zum wiederhergestellten Ordnungsamt gehören die Abteilungen Verkehr, Gewerbe und Gaststätten, Einwohner- und Kfz-Zulassungsangelegenheiten sowie Kommunaler Vollzugsdienst und Allgemeine Ordnungsangelegenheiten. Die Amtsleitung wird zunächst kommissarisch vom Beigeordneten und Ordnungsdezernenten Markus Schlosser übernommen. An der Zuordnung der Tätigkeiten der Mitarbeitenden im bisherigen Amt für Recht und Ordnung ändert sich nichts.

„Ich danke Frau Häußermann ganz herzlich für die geleistete Arbeit in den Jahren der doppelten Belastung“, bedankt sich Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer bei der Stadtrechtsdirektorin, die weiterhin das Rechtsamt leiten wird. Es sei immer klar gewesen, dass die Zuordnung des Ordnungsamts zum Rechtsamt nur eine Übergangslösung sein sollte.

Die Auswirkungen der Organisationsverfügung auf Haushalts- und Stellenplan werden beim aktuellen Aufstellungsverfahren für einen eventuellen Nachtragshaushaltsplan berücksichtigt. Eine Anpassung für den Haushalt 2021 ist vorgesehen.


Foto: Das Ordnungsamt befindet sich im Verwaltungsgebäude Brückes 2-8.