Haus der Stadtgeschichte

Neues

Charlotte Eberwien schreibt und fotografiert für das Corona-tagebuch

Mehr Disziplin, Geduld und Toleranz sind gefragt !


Und dies jetzt auch noch zu Beginn der Jahreszeit mit viel grauem Himmel, Niederschlag, immer kürzer werdenden Tagen. „Hut ab, wer da nicht langsam depressiv und pessimistisch wird.“ Unser aller Leben ist und wird noch länger in vielen Lebensbereichen erheblich eingeschränkt, verändert bleiben.  

Umso wichtiger ist es, viele schöne Dinge mit den Kindern und Jugendlichen zu unternehmen. Zum Glück besteht weiterhin noch die Möglichkeit außer Haus zu gehen, kulturelle Stätten zu besuchen wie Museen, Ausstellungen oder die Erlebniswelt im Edelsteinmuseum Idar-Oberstein (siehe Foto). Ach, was waren die drei Kinder meiner Freunde begeistert beim Besuch der Erlebniswelt in Idar-Oberstein! Die vielen raffiniert platzierten Lichtspiele, die unglaublich großen und einzigartigen Edelsteine – welche die Kinder anfassen und somit intensiv genießen durften – die perfekte Kombination zwischen Realität und Fiktion (Science Fiction) in den Räumen begeisterte die Kinder sehr und ließ sie für fast zwei Stunden den traurigen Pandemiealltag ganz vergessen. Da vergaßen die Kinder und wir Erwachsenen völlig das Tragen der Nase-Mund-Gesichtsmaske.    

Eine Nachbesprechung am Abend mit den Kindern zeigt, wie wichtig es ist, sich den Kindern oder Jugendlichen in dieser besonderen Zeit noch viel mehr zu widmen als je zuvor. Stellen wir uns dieser Herausforderung und wir erleben an uns selbst wie glücklich und positiv wir danach sind.

gez. Charlotte Eberwien, 01.10.2020