Haus der Stadtgeschichte

Neues

Aus dem Corona-tagebuch

Kein Schnaps beim Wurzel-Sepp – Trauerflor für Jahrmarktsfähnchen


Nun haben sich die beiden auf der Pfingstwiese getroffen und ihr persönliches „Jahrmarktsfoto“ schießen lassen. Apropos Schießen. Werner Matle (Foto links)  hat die Aufnahmen vom Fotoschießen von 1974 bis 2008, in dem Jahr, in dem seine Frau Karin starb, aufgehoben. Karl-Heinz Au hatte eine Porträtzeichnung dabei, die ihn als zartes Jüngelchen im Alter von fünf Jahren zeigt. Sie wurde 1954 bei seinem ersten Jahrmarktsbesuch auf der Pfingstwiese angefertigt, erzählt er und streicht sich dabei schmunzelnd durch seinen Rauschebart.  Auf das traditionelle Gläschen Schnaps beim Wurzel-Sepp muss er in diesem Jahr verzichten, den gönnt er sich mit seiner Frau Renate seit 1968.

Und so gibt es viele persönlichen Geschichten und Geschichtchen, die die Kreiznacher mit ihrem „Johrmarkt“ verbinden. Da bleibt nur die Hoffnung, dass wir unseren Jahrmarkt im nächsten Jahr wieder feiern dürfen.

Gez. Hansjörg Rehbein, 20. August 2020