Haus der Stadtgeschichte

Neues

CharLotte Eberwien schreibt und fotografiert für das Corona-Tagebuch

Glücksmomente in der Corona-Zeit


Voller Freude und großer Aufregung über den ersten Kontakt mit Rentieren und der 4 Tage jungen Ronja näherte ich mich dem Muttertier Lou mit ihrem ersten Rentierbaby. Lou ließ sich beim Grasen nicht stören und so konnte ich mit zittrigen Händen Aufnahmen von Ronja erstellen. Ein 4 Tage junges weißes Rentier vor meiner Fotolinse machte mich unfassbar glücklich; ließ mich für den Rest des Tages die Corona-Pandemie völlig vergessen.

Frohen Herzens fuhr ich nach Hause, mit ganz viel Wissenswertem über Rentiere dank Sonja Persch-Jost. Vier Tage später erlebte ich einen unvergesslich schönen Wandertag mit einigen Rentieren, weiteren Gästen und Sonja und Ihrem Ehemann. Wie lieb und einfühlsam diese Rentiere sind, kann ich gar nicht in Worte fassen. Beide Erlebnisse mit diesen Rentieren lassen mich heute noch „im siebten Himmel schweben“ und haben mein Leben in der Corona-Zeit erheblich verändert, verschönert, auf ewig bereichert. Wer der Corona-Pandemie entfliehen möchte, neue Lebensfreude gewinnen möchte, dem kann ich Besuche auf dieser Rentieralm von Herzen sehr empfehlen.      

Gez. Charlotte Eberwien, 20.07.2020