Haus der Stadtgeschichte

Neues

Foto aus Bergamo  schockte die welt - Corona-tagebuch

Solidarisch bleiben und nicht übermütig werden


Wie schnell sind doch die Bilder des Todes vergessen, insbesondere das Foto, das der Italiener Emanuele di Terlizzi von seinem Balkon aus am 18. März in Bergamo geschossen hat. Zu sehen ist ein Konvoi von Militärfahrzeugen, die Särge zum Zentralfriedhof bringen. Dieses schockierende Foto ging um die Welt.

Wir sind alle froh, das Zug um Zug unser Alltag wieder zurückkehrt, wir wieder Freunde treffen, Restaurants und Kneipen besuchen können, dass wieder Veranstaltungen möglich sind.

 Nicht nur vor dem Hintergrund der schrecklichen Folgen, die eine Corona-Erkrankung haben kann, sollten wir aber nicht übermütig werden. Egoismus kann zu einem Krebsgeschwür mutieren, das die Solidargemeinschaft in unserer Gesellschaft zerfrisst.

Gez Hansjörg Rehbein, 7. Juni 2020

Foto: Militärkonvoi mit Särgen am 18. März in Bergamo. Foto: Emanuele di Terlizzi