Haus der Stadtgeschichte

Lernort Archiv

Franzsika Blum-Gabelmann unterstützte die Schülerinnen des LiHi bei ihrer Wettbewerbsarbeit

Seit vielen Jahren arbeitet das Stadtarchiv intensiv mit den Schulen der Stadt und der Umgebung zusammen. Hier zwei Beispiele:

Sechs Schülerinnen des Lina-Hilger-Gymnasiums gehörten beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten für 2018/19 („So geht´s nicht weiter. Krise, Umbruch, Aufbruch“), zu den Landessiegern in Rheinland-Pfalz. Im Stadtarchiv fanden sie in 100 Jahre alten Stadtratsprotokollen, Wählerlisten, Zeitungsberichten und Meldeunterlagen die Information über die Einführung des Frauenwahlrechtes und über die ersten weiblichen Mitglieder des  Bad Kreuznacher Stadtrates im Jahr 1919.  Daraus machten sie ihr preisgekröntes Hörspiel.

Wie wirkte sich der Erste Weltkrieg auf das Leben der Menschen in Bad Kreuznach aus? Dazu hatte der bilinguale Geschichtskurs (Unterricht in englischer Sprache) der 10. Klassen a,d,e des Gymnasiums am Römerkastell eine Ausstellung erarbeitet, Ein Großteil der Ausstellung, die von Januar bis März 2015 im Stadthaus gezeigt wurde, basierte auf Informationen und Unterlagen aus dem Stadtarchiv.