Erster Spatenstich gefeiert: Mensa und Gymnastikhalle für die Ganztags-Grundschule Planig


In Festtagstimmung waren auch Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer und Schuldezernent Udo Bausch. Die OB erinnerte an den mühseligen Weg bis zum ersten Spatenstich. Zunächst gab es nicht genug Kinder. Erst als durch eine Änderung des Schulbezirks die Dr. Martin Luther-King-Grundschule Kinder abgab, stimmte die ADD der Erweiterung zu. „Die Schulerweiterung ist auch eine Stärkung des Standortes Planig“. Die Oberbürgermeisterin  bedankte sich bei der Schulamtsleiterin Grit Gigga und deren Mitarbeiter Norbert Bernd sowie beim Leiter des Stadtbauamtes, Klaus Christ, und dessen Team für die gute Arbeit. Lob gab es auch von Schuldezernent Udo Bausch. Jeder Spatenstich zeige „hier tut sich was“. Ein gutes Schulangebot sei auch wichtig für die vielen jungen Familien, die nach Bad Kreuznach ziehen.

Der Fachbereichsleiter Planen und Bauen, Klaus Christ, stellte das Projekt vor. Herzstück ist die Mensa mit 64 Plätzen im Erdgeschoss, die sich auch für Schulfeste hervorragend eignet. Ein großer Gewinn ist auch die Gymnastikhalle mit dazugehörenden Nebenräumen im Obergeschoss. Das Bestandsgebäude aus den Jahren 1996/1997 hat eine klare Grundrissstruktur, die einzelnen Baukörper bestehen aus rechteckigen Gebäudeflügeln, die über konisch zulaufende Flure erschlossen werden. Im Mittelpunkt befindet sich das zentrale Treppenhaus. Die Aufgabe bestand darin, den Anbau an das bestehende Gebäude gestalterisch anzupassen und zudem das Gebäude barrierefrei zu erschließen. Hierzu wird ein Aufzug eingebaut.

Der Start für das Bauprojekt musste mehrfach verschoben werden, weil u. a. im Zuge des Bebauungsplanverfahrens eine wasserrechtliche Genehmigung für die Regenentwässerung des Gebäudes gefordert wurde. Seit dem 31.08.2017 ist der Bebauungsplan im Stadtrat beschlossen. Die Baugenehmigung ist ebenfalls erteilt. Somit kann die Baumaßnahme jetzt kurzfristig begonnen werden. Die Rohbauarbeiten wurden an die Firma Isselborn aus Bad Kreuznach vergeben.

Das Stadtbauamt rechnet mit einer Fertigstellung bis zum Ende des 1. Quartals 2019. Die Gesamtbaukosten inkl. Mehrwertsteuer und Baunebenkosten betragen rund 2,15 Mio. EUR. Die Stadt Bad Kreuznach erhält eine Förderung von 70 %. Hierzu steuern das Land 60 % und der Kreis 10 % der Geldmittel zu.

Die Schulentwicklung in Planig hat das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht, steigende Schülerzahlen werden prognostiziert. Für die nächsten notwendigen Schritte hat Schulleiter Baumdicker der Oberbürgermeisterin ein „Hausaufgabenheft“ überreicht. Der nächste Spatenstich kommt bestimmt.


Fotos: Der Erste Spatenstich für die Schulerweiterung war in Planig lange ersehnt.