Die Entlastung für Wochenmarktbesucher - Sie kaufen ein – wir bringen's heim

Die Initiative „Kreuznacher Lastenrad“ des engagierten Bürgers Pitt Elben könnte in Zusammenarbeit mit der Abteilung Stadtplanung und Umwelt, der RAD AG der Stadt, der Ehrenamtsbörse und der Firma „OK E-Bikes“ ein interessantes Projekt des Stadtteilbüros der Aktiven Stadt „zag“ werden.

 

Gedacht ist daran, Waren und Güter, z. B. vom Wochenmarkt mit E-Lastenrädern innerhalb Kreuznachs zu transportieren. Um Erfahrungen und Grundlagen für die praktische Umsetzung der Projektidee zu sammeln, soll ein gemeinsamer Probelauf stattfinden.
Der Initiator, die RAD AG und die Ehrenamtsbörse, stellen die Fahrer, die Firma OK-E-Bikes die Lastenräder.
Wochenmarktbesucher/innen können sich ihre Einkäufe vom Kornmarkt bis zur Haustür bringen lassen. Das ist gerade für den Wochenmarkt ein oft benötigtes Angebot, insbesondere für schwerere Lebensmittel wie Kartoffeln oder Äpfel u.a.. Frisches vom Wochenmarkt, „ökologisch korrekt“ mit dem Lastenrad bis zur Haustür gebracht, von sportlichen Ehrenämtlern, mehr Synergie geht kaum.
Die Akteure freuen sich auf die Kooperation und werden versuchen, ab 2017 ein dauerndes Angebot zu etablieren. Der Probelauf im Frühjahr 2016 diente der Feinabstimmung.
Perspektivisch soll das Angebot auf kleinere regionale Läden und eine größere Waren- und Güterpalette ausgeweitet werden.
Weitere Infos beim Quartiers-Manager Rainer Schmitt, Tel. 0671/97045969 () oder bei der Abteilung Stadtplanung und Umwelt, Thomas W. Fischer, Tel. 0671/800-745 ().

 
 
Kontakt

Amt für Recht und Ordnung
Sachgebiet Märkte
Mathias Weyand
Brückes 2-8
55545 Bad Kreuznach

Telefon: 0671 800 284
Telefax: 0671 800 249
E-Mail: mathias.weyand@
bad-kreuznach.de