Zehn Jahre BKEG - Eine Erfolgsgeschichte wird gefeiert

Foto: Zehn Jahre BKEG. Die Erfolgsgeschichte ist nun auch im Eisernen Buch der Stadt Bad Kreuznach verewigt: Nach Dr. Heike Kaster-Meurer trugen sich mit weiteren Persönlichkeiten ein: Dietmar Canis, Werner Fuchs, Peter Scholten, Frank Berlepp, Jürgen Katz, Rolf Riecker und Carsten Pörksen.

Zehn Jahre Bad Kreuznacher Entwicklungsgesellschaft BKEG. Eine Erfolgsgeschichte wurde im März 2016 in der Loge im Haus des Gastes gefeiert. Vor über 100 Gästen aus Wirtschaft, Verwaltung und Politik, die BKEG-Geschäftsführer Dietmar Canis begrüßte, wurde nicht nur Bilanz gezogen. „Wer so erfolgreich agiert, den wollen wir nicht gerne ziehen lassen“, kann sich Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer auch nach dem Abschluss des Konversionsprojektes ein weiteres Engagement der BKEG in Bad Kreuznach vorstellen.

 

Die Glückwünsche von Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Innenminister Roger Lewentz überbrachte Staatssekretär Randolf Stich. „Die BKEG hat gezeigt, wie mustergültig Konversion sein kann.“ Stich verwies darauf, dass das Land in den vergangenen zehn Jahren die Umwandlung der einst durch die US Army militärisch genutzten Flächen in moderne Stadtquartiere für Wohnen und Gewerbe mit 20,7 Millionen Euro gefördert hat. Ihr Ziel, 1400 neue Wohneinheiten für 3300 Bewohner zu schaffen, hat die BKEG in den Gebieten Musikerviertel, Rheingaublick, Rheingrafenblick sowie im Gewerbepark General Rose fast erreicht. Im Gewerbepark sind die Grundstücke weitgehend vermarktet. Eine Fotoshow von Gerhard Kind zeigte die beeindruckende Entwicklung, angefangen in der Zeit der Amerikaner bis in die aktuellen Tage.

In einer Talkrunde, von Christoph Lanz moderiert, zogen die drei Gesellschaftsvertreter – Frank Berlepp (Geschäftsführer LBBW Immobilien), Dr. Heike Kaster-Meurer (Stadt Bad Kreuznach) und Peter Scholten (Vorstandsvorsitzender Sparkasse Rhein-Nahe) eine überaus positive Bilanz, die auch von den beiden Projektentwicklern Uwe Birk und Horst Schenk bestätigt wurde. Beide bekräftigten, dass sie für ihre Investition in den Wohnungsbau „optimale Rahmenbedingungen“ in Bad Kreuznach vorfanden. BKEG-Beiratsvorsitzender Werner Fuchs erinnerte an den schwierigen Start der Konversion in Bad Kreuznach. Nach dem Ausstieg der Entwicklungsgesellschaft Rhein-Pfalz (EGRP) war es der damalige Oberbürgermeister Andreas Ludwig, der die Weichen für eine erfolgreiche Arbeit der BKEG stellte. Als Hauptgesellschafterin konnte die LBBW Immobilien GmbH aus Stuttgart (damals LEG Baden Württemberg) ins Boot geholt werden.  BKEG-Geschäftsführer Jürgen Katz bedankte sich bei allen Beteiligten, dem Projektteam der BKEG sowie bei den Partnern aus Stadtverwaltung, Stadtwerken, Sparkasse Rhein-Nahe und Kommunalentwicklung Stuttgart.

Für die musikalische Umrahmung der Geburtstagsfeier sorgte „Sinfonietta“ aus Mainz. Heiteres gab es vom Bad Kreuznacher Mundartautor „Hombes“ (Karl-Rudolf Hornberger), der „Stiggelcher“ aus seiner Kindheit vortrug, Erinnerungen an eine Kindheit mit amerikanischen Soldaten nach dem Motto als „aus Feinden Freunde wurden“.


Foto: Zehn Jahre BKEG. Die Erfolgsgeschichte ist nun auch im Eisernen Buch der Stadt Bad Kreuznach verewigt: Nach Dr. Heike Kaster-Meurer trugen sich mit weiteren Persönlichkeiten ein: Dietmar Canis, Werner Fuchs, Peter Scholten, Frank Berlepp, Jürgen Katz, Rolf Riecker und Carsten Pörksen.