Bad Kreuznach zu Fuß "Step by step"



Unsere Sehenswürdigkeiten "zu Fuß":

1
Das Kurhaus - 1913 nach den Plänen von Prof. E. v. Seidl, München, gebaut. Im Januar 1984 trafen sich hier Staatspräsident Mitterand und Bundeskanzler Kohl

2
Das Bäderhaus - Von Prof. E. v. Seidl, München, konzipiert und im Jahr 1911 eingeweiht. Im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigt, konnte es 1951 wieder aufgebaut werden. Inzwischen ist dort die Saunalandschaft untergebracht

3
Die Crucenia-Kurthermen - 1979 eröffnetes Thermal-Sole-Bewegungsbad, welches in Anlehnung an den mittelalterlichen Namen der Stadt "Cruciniacum" benannt ist

4
Die Pauluskirche - 1332 auf der Insel zwischen beiden Stadtteilen erbaute Pfarrkirche, 1689 bis auf den gotischen Ostchor zerstört. 1781 von den "Reformierten" wieder aufgebaut. Hier wurde 1843 Karl Marx mit Jenny von Westphalen getraut

5
Die Brückenhäuser - Sie werden erstmals 1495 erwähnt und stehen auf den Pfeilern der 1300 erbauten Alten Nahebrücke. Heute sind sie das Wahrzeichen der Stadt

6
Der Eiermarkt - Vor dem damaligen Rathaus fand schon 1608 ein Markt statt. Inzwischen hat der Eiermarkt seinen Rang an den heutigen Kornmarkt abgegeben

7
Das Dr.-Faust-Haus - Hier lebte 1507 Dr. Johann Georg Sabellicus Faust. Der berühmte Alchimist und Magier war als Rektor an das Kreuznacher Gymnasium berufen

8
Das Schloßparkmuseum - Im von 1770 bis 1775 von Prinzessin Amalie von Dessau-Anhalt errichteten Schloss ist heute das Schloßparkmuseum untergebracht

9
Die Römerhalle - Beherbergt römische Funde aus Stadt und Kreis. Hauptattraktion sind die beiden römischen Mosaikböden aus der benachbarten römischen Villa

9a
Das Museum für PuppentheaterKultur (PuK) - Beherbergt die Landespuppensammlung Rother und entführt in die Welt des Puppenspiels

10
Die St. Nikolauskirche - 1250 von Graf Johann dem Lahmen von Sponheim gestiftet und 1281 dem Karmeliterorden geschenkt. Bedeutsames Zeugnis der mittelalterlichen, mittelrheinischen Baukunst

11
Das Pfeffermühlchen - Turm der ehemaligen Stadtbefestigung, mit barocker Haube versehen, die ihm Ähnlichkeit mit einer Pfeffermühle verleiht

12
Die Wilhelmsbrücke mit Fischerturm - Der in die Brücke einbezogene Turm (1904) mit dem von Ludwig Cauer erschaffenen Relief erinnert an die einst in diesem Stadtteil lebenden Nahefischer

13
Die Elisabeth-Quelle - Die Solequelle wurde 1832 entdeckt und mit Erlaubnis der Kronprinzessin von Preußen "Elisabeth-Quelle" genannt und gefasst

14
Der Salzmarkt - Auf dem freien Platz in der Mannheimer Straße befand sich früher der Salzmarkt. Hier deckten die Metzger ihren Salzbedarf zur Konservierung

15
Der Kornmarkt - 1602 als Korn- und Fruchtmarkt der Stadt erwähnt. Heute ist er zentraler Punkt der Innenstadt. Zweimal wöchentlich findet hier der Wochenmarkt statt


Weitere Informationen zu Rundgängen in Bad Kreuznach finden Sie in der Rubrik "Sehenswertes" auf der Webseite der >> Gesundheit- und Tourismus für Bad Kreuznach GmbH