Reisebericht/Bildervortrag: Mit dem Zug nach Tibet

Bild: Zugreise

Mittwoch, 6. Februar 2019, 19.00 Uhr
Mit Dr. Helmut Müller und den Eisenbahnfreunden auf das Dach der Welt.

 

Ein Traum für einen Eisenbahnfreund: 15.000 km in Regelzügen mit unmittelbarem Kontakt zur Bevölkerung durch touristisch weitgehend unberührte Gebiete auf das „Dach der Welt“ bis Lhasa in Tibet zu fahren. Diesen Traum erfüllten sich zehn Eisenbahnfreunde  im Sommer 2007.

Diese Reise führt zunächst nach Saratow an der Wolga. Weiter geht es durch Kasachstan bis Samarkand und Taschkent in Usbekistan und dann nach Bishkek, der Hauptstadt von Kirgisien. Dort ist zunächst einmal das Ende des Schienenstranges erreicht, so dass per Auto ein 3.752 m hoher Paß mit der Grenze zu China überwunden werden muss. Ab Kashgar geht es über eine Neubaustrecke durch die Wüste Taklamakan zu einem der tiefsten und trockensten Orte der Erde nach Turfan. Aber die Eisenbahnfahrt geht noch weiter auf die höchste Eisenbahnstrecke der Welt durch das tibetische Hochland nach Lhasa. Hier endet die Schiene und es geht weiter mit dem Landrover nach Kathmandu, der Hauptstadt Nepals.

Man erhielt Eindrücke von den unendlichen Weiten Russlands, von den Steppen und Wüsten Kasachstans, von Usbekistan, das sich allmählich öffnet, vom fernab gelegenen, unwegsamen Kirgisien.

Es war eine Reise der Kontraste: Die Fahrgäste erlebten menschenleere Landschaften, pulsierende Millionenstädte, hochinteressante alte Kulturstädte wie Samarkand an der Seidenstraße. Man spürte hautnah  zunehmenden Verfall  und an anderen Stellen hochkomplexe Neubauten der Verkehrsinfrastruktur. Man wunderte sich über die Absurditäten der neuen Grenzziehungen und erlebte den Stolz auf die neu gewonnene Souveränität. Man fuhr bei glühender Hitze durch die Wüste und fror in den kalten Höhen Tibets.  

Es war eine Fahrt, die so in keinem Reisekatalog steht, die aber bleibende Eindrücke und tiefe Einblicke gegeben hat.


    

In Zusammenarbeit mit den Freunden der Stadtbibliothek



Eintritt:   5,- EUR
             
Karten ab sofort im Vorverkauf in der Stadtbibliothek oder, sofern noch verfügbar, an der Abendkasse.

 
 
E-Service


Link zum OPAC-Medienkatalog

Die Leihfrist online verlängern

Button Kostenlose Datenbanken


Mobiler Medienkatalog

Button Download

Öffnungszeiten
Montag und Mittwoch:
14:00 - 18:00 Uhr
Dienstag, Donnerstag,
Freitag:
10:00 - 18:00 Uhr
Samstag:
10:00 - 13:00 Uhr
Kontakt
Stadtbibliothek
Leiter: Stefan Meisel
Kreuzstr. 69
55543 Bad Kreuznach

Telefon: 0671 800 240
Telefax: 0671 800 389
E-Mail: stadtbibliothek@
bad-kreuznach.de