Neue Rechtsvorschriften für gewerbliche Immobilienmakler und Wohnimmobilienverwalter

Zum 1. August sind neue Rechtsvorschriften im Bereich Immobilien in Kraft getreten.

 

Immobilienmakler

Für alle gewerblichen Immobilienmakler, die eine Erlaubnis nach § 34 c Abs. 1 S. 1 Nr. 1 Gewerbeordnung (GewO) besitzen, gilt, dass diese und die bei der erlaubnispflichtigen Tätigkeit mitwirkenden Beschäftigten gem. § 34 c Abs. 2a GewO zur regelmäßigen Weiterbildung verpflichtet sind.

Die Nachweise und Unterlagen über Weiterbildungsmaßnahmen sind in § 15 b Abs. 2 Makler- und Bauträgerverordnung (MaBV) beschrieben.

Wohnimmobilienverwalter (gewerbliche Hausverwalter)

Wohnimmobilienverwalter, die ab dem 01.08.2018 neu die gewerbliche Tätigkeit begonnen haben, benötigen eine Erlaubnis gem. § 34 c Abs. 1 Satz 1 Nr. 4 GewO.

Wohnimmobilienverwalter, die bereits vor dem 01.08.2018 die gewerbliche Tätigkeit ausgeübt haben, müssen bis zum 01.03.2019 den Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis gem. § 34 c Abs. 1 S. 1 Nr. 4 GewO gestellt und die vollständigen Antragsunterlagen an die Stadtverwaltung Bad Kreuznach übermittelt haben. Eine Fortführung der Tätigkeit über den 01.03.2019 hinaus ohne die erforderliche Erlaubnis ist rechtswidrig.

Sollten Sie Fragen zur Gesetzesänderung haben oder Wohnimmobilienverwalter sein und weitere Unterlagen benötigen, wenden Sie sich bitte an Frau Becker, Kontakt s. rechte Seitenbox.


⇒ Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis als Wohnimmobilienverwalter (natürliche Person)

⇒ Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis als Wohnimmobilienverwalter (juristische Person)

 pdf-Dateien zum Download