Allez hopp: Delegation aus Bourg en Bresse freut sich auf die Kreiznacher Narrefahrt

Foto: Die Schilder an den Ortseingängen kündigen die tollen Tage an

Im Vorfeld der Straßenfastnacht haben Karnevalsvereine, Polizei, DRK und Stadtverwaltung vieles getan, um den Rahmen für ein fröhliches und unbeschwertes Feiern zu schaffen. Dafür bedanken sich Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer und Beigeordneter Udo Bausch recht herzlich bei allen Beteiligten und wünschen den Veranstaltern des Narrenkäfigs, der „Kreiznacher Narrefahrt“ und des Umzuges an Rosenmontag in Planig viel Erfolg.

 

Rund um den Narrenkäfig herrscht wieder Glasverbot. „Am besten gar kein Alkohol mitbringen. An den Eingängen wird kontrolliert.“, so Udo Bausch.  Im „Narrenkäfig“ gilt die Altersbeschränkung: Eintritt ab 16 Jahre. Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer verweist auf die Infokampagne des Gesundheitsamtes, das vor den Folgen des Alkoholmissbrauches warnt. Am Altweiberdonnerstag bekommen Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre, wie in den Vorjahren, kostenlos alkoholfreie Getränke beim DRK.  Dort werden  auch sogenannte „Stopp-Zelte“ eingerichtet, an der Ecke Kreuzstraße/Mannheimer Straße. und in der Roßstraße. Auf die Einhaltung des Jugendschutzes werden wieder gemeinsame Streifen von Polizei, Ordnungs- und Jugendamt achten. Erwachsene, die Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren mit Alkohol versorgen, müssen mit Bußgeldern im dreistelligen Bereich rechnen. Armbänder für den Eintritt in den "Narrenkäfig" gibt es für fünf Euro ab Montag in der Fußgängerzone.

Die Fastnachter haben wieder viel Arbeit investiert. Hoffentlich ist ein gutes Wetter mit viel Sonnenschein und viele fröhliche und friedliche Narretei ihr Lohn. Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer freut sich ganz besonders über den Besuch aus der französischen Partnerstadt Bourg-en-Bresse. Kostümiert werden Bürgermeister Jean-François Debat und seine Delegation an der Narrefahrt am Samstag, 25. Februar, teilnehmen.


Das Gesundheitsamt informiert:



Foto: Die Schilder an den Stadteingängen kündigen die  "tollen Tage" an.