Kita Ilse Staab

Diese Kita nimmt am Programm der Kleine Füchse Raule Stiftung teil.
 


Bild: Vorderansicht Kita Ilse Staab










 

Betreuungsform
Alter
Gruppenstärke
Zeitrahmen
Krippengruppe
2 Monate bis 3 Jahre
1 Gruppe á 10 Kinder
ausschließlich Ganztag
Nestgruppe
2 bis ca. 3 Jahre
1 Gruppe á bis zu 12 Kinder
Teilzeit, verlängertes Vormittagsangebot, Ganztag
Kindergartengruppe
3 bis 6 Jahre
4 Gruppen, insgesamt-inklusive der Nestgruppe- 100 Kinder
Teilzeit, verlängertes Vormittagsangebot, Ganztag
Hortgruppe
6 bis ca. 12 Jahre
3 Gruppen mit bis zu 20 Kinder
s. Kasten rechts unter "Sonstiges"


Zur pädagogischen Konzeption:


Ziel unserer Arbeit ist es, jedes Kind hinsichtlich seiner gesamten Entwicklung umfassend zu fördern. Durch gezielte pädagogische Arbeit werden körperliche, geistige, seelische und soziale Entwicklung des Kindes angeregt, um es "stark zu machen", unterschiedlichste Lebensbedingungen und Anforderungen erfolgreich zu meistern.
In diesem Zusammenhang nehmen wir nicht nur den an uns gerichteten Erziehungs- und Betreuungsauftrag sehr ernst, sondern wollen auch die Erfüllung unseres Bildungsauftrages sicherstellen. Inhaltlich arbeiten wir deshalb eng nach den Vorgaben der "Bildungs- und Erziehungsempfehlungen für Kindertagesstätten" des Landes Rheinland-Pfalz.
Im Kindergartenbereich setzen wir die Empfehlungen konkret dahingehend um, dass wir in festen Stammgruppen nach situationsorientierten Ansätzen pädagogisch an einem ca. vierteljährlich wechselnden Schwerpunktthema arbeiten. Aktivitäten wie Kreativ-Angebote, musikalische Erziehung, Morgenkreis-Gespräche, Bewegungserziehung, Backen/Kochen u.ä. finden regelmäßig sowohl in der Gesamtgruppe, als auch in Kleingruppen statt. Darüber hinaus bieten wir gruppenübergreifende AGs und Projekte zu wechselnden Themen (z.B. Naturwissenschaft und Experimente, Garten und Natur, Tanz, Theater u.ä.) und besondere Aktionen für die Kinder an (Ausflüge, Theater usw.).

Bild: Vorschülerausflug zur Burg RheinfelsFür sehr wichtig erachten wir die Schulvorbereitung, die nach einem eigenen Konzept, in Zusammenarbeit mit der nahegelegenen Grundschule, gestaltet wird. Für Kinder mit Sprachförderbedarf gibt es zusätzliche Angebote. Aktuell werden wir aufgrund unserer Teilnahme an dem Bundesprojekt bis 2014 durch eine zusätzliche pädagogische Fachkraft unterstützt.



Regelmäßige Beobachtung und Dokumentation als Grundlage der individuellen Enwicklungsbegleitung jedes Kindes sind für uns selbstverständlich.
Im Bereich der Krippenerziehung gelten prinzipiell die gleichen Zielsetzungen unserer Konzeption wie im Bereich des Kindergartens. Dazu gehört im Rahmen einer erfolgreichen Krippenarbeit zunächst eine flexible und sorgfältig strukturierte Eingewöhnungsphase, bei der wir uns am sog. "Berliner Eingewöhnungsmodell" orientieren.
Bild: Nestgruppe beim Picknick.Unserer Krippenkonzeption liegt ein strukturierter kindzentrierter Tagesablauf mit ausgewogenen Phasen der Ruhe und Entspannung, des Spielens und der Kreativ-Angebote, der Pflege und des Essens zugrunde.
Ziel ist immer eine ganzheitliche Förderung, die an den individuellen Bedürfnissen des Kindes in den einzelnen Entwicklungsphasen ausgerichtet ist. Dies geschieht durch entsprechende Angebote, Aktivitäten und Materialien. Zu den zentralen Bereichen unserer pädagogischen Arbeit zählen insbesondere die Förderung der emotionalen und sozialen Entwicklung, der motorischen Entwicklung, der Sprachentwicklung, der kognitiven Entwicklung, sowie die Förderung der Selbständigkeit.
Ähnliche Zielsetzungen und Abläufe gelten auch für unsere "Nestgruppe". Hier werden bis zu 12 Kinder in einer eigenen kleinen Gruppe individuell von 2 Erzieherinnen betreut und zeitlich flexibel auf den Übergang in die Regelgruppe des Kindergartens mit ca. 3 Jahren vorbereitet.

Bild: Hortgruppe beim Schmieden im Freilichtmuseum.Die genannten pädagogischen Schwerpunkte und Zielsetzungen gelten ebenfalls für unsere Schulkind-Betreuung in den drei Hortgruppen. Zusätzlich kommen als Schwerpunkte die Kooperation mit der nahe gelegenen Grundschule, die Hausaufgabenbetreuung und die Gestaltung altersorientierter Projekte und Ferienbetreuungs-Programme hinzu.
Von hoher Wichtigkeit ist für uns die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Eltern: neben der Gestaltung von Elternnachmittagen und -abenden, regelmäßigen Entwicklungsgesprächen und der gemeinsamen Gestaltung von Festen und Feiern im Jahresverlauf, gibt es eine Vielzahl von Mitwirkungsmöglichkeiten für Eltern im Elternausschuss und/oder in unserem sehr engagierten Förderverein.

Unsere Räumlichkeiten und das Außengelände:

Im U-3-Bereich und dem Kindergarten-Bereich ist jedem unserer Gruppenräume ein Nebenraum angeschlossen, der multi-funktional genutzt wird. Gemeinsam benutzen wir die große Küche, sowie unsere Turnhalle.
Im Hortbereich gibt es neben den Gruppenräumen, dem separaten Sanitärbereich und der Küche noch ein Vielzahl von Funktionsräumen, deren pädagogische Ausgestaltung sich an den altersangemessenen Bedürfnissen der Kinder orientiert. Dazu gehören z.B. ein Lese- und Musikzimmer, ein Werkraum, die Kinder-Cafeteria, ein "Schulzimmer", eine Bühne u.v.m. Die Funktionsräume werden ebenfalls vom U-3- und dem Kindergarten-Bereich mitgenutzt.
Das weitläufige Außengelände ist in verschiedene Spielbereiche gegliedert wie z.B. Sandspielbereiche, Schaukelbereiche, Rutschbahn, Kletterhügel
u.ä. Der Krippe steht ein separater Spiel- und Aufenthaltsbereich zur Verfügung.

Verpflegung:

Das Frühstück wird an vier Tagen in der Woche von zu Hause mitgebracht. Getränke (versch. Sorten Tee und Wasser) stellt die Kindertagesstätte. Mittwochs bereiten wir gemeinsam ein "Müsli-Frühstück" zu.
Unser Mittagessen wird jeden Mittag frisch zubereitet um kurz vor 12.00 Uhr von einer Fachklinik angeliefert. Die Klinik ist auf die Therapie von Kindern und Jugendlichen mit Essstörungen spezialisiert und setzt neueste ernährungswissenschaftliche Erkenntnisse in der Essenszubereitung um, was unserer Einrichtung zugute kommt.
Eine Abbestellung des Essens wg. Krankheit o.ä. sollte am selben Tag bis 8.45 Uhr in der Einrichtung erfolgen, so dass keine unnötigen "Reste" entstehen.
Im Lieferumfang des Mittagessens ist ein Nachtisch ("bunter" Obst- und Rohkostteller) mit eingeschlossen.

Schließzeiten:

  • 3 Wochen während der Schul-Sommerferien
  • ca. 4 bis 5 Tage an Weihnachten/Neujahr
  • 1 bis 2 Tage für Team-Fortbildungen
  • 1 bis 2 Brückentage nach Feiertagen
  • 1 Tag Betriebsausflug
 
 
Öffnungszeiten
Teilzeit:
08:00 - 12:00
14:30 - 16:30
(Freitag: 14:30 - 15:30)

verlängertes Vormittagsangebot:
07:00 - 13:00

Ganztag (mit Mittagessen):
07:00 - 16:30
(Freitag: 07:00 - 15:30)

Sonstiges:
Im Hortbereich unterscheiden sich die Betreuungszeiten nach Schulzeiten (12:00 - 17:00/Fr. 16:00) bzw. geöffneten Ferienzeiten (07:00 - 17:00/Fr. 16:00 mit besonderen Angeboten).
Kontakt
Kita Ilse Staab
Leiterin: Ina Ries
Rosengarten 2
55545 Bad Kreuznach

Telefon: 0671 9799121
E-Mail: kita.ilsestaab@
bad-kreuznach.de