Kita Hermann Rohloff weihte mit kleinem Fest das naturnahe Außengelände ein

Hügel, Matschbahnen und Baumstämme: Das naturnah gestaltete Außengelände der städtischen Kindertagesstätte Hermann Rohloff hat einiges zu bieten. Gemeinsam mit den Kindern, den Erzieherinnen, Eltern und Ehrengästen wurde zur Einweihung ein kleines Fest gefeiert.

 

„Mit der Erstellung des Außengeländes und der Übergabe des Schrebergartens durch den Stadtteilverein Süd-Ost und die Gewobau schaffen wir ein Umfeld, in dem Kinder mit allen Sinnen die bunte Vielfalt der Natur entdecken können“, sagte Gewobau-Geschäftsführer Karl-Heinz Seeger zur Begrüßung. Die Gewobau investierte als Hauseigentümerin 400.000 Euro in die naturnahe Gestaltung der rund 4.000 Quadratmeter großen Außenfläche.

Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer bedankte sich bei allen Beteiligten und sprach von einer guten Vernetzung zwischen Kita, Förderverein, Stadtteilverein und Gewobau. Sie hatte einen Gutschein für ein "Tipi" aus geflochtenen Weiden mitgebracht. Außerdem gab es noch einen Bollerwagen, mit dem die Gartengeräte für die Pflege des Schrebergartens transportiert werden können.