Kinderbewegungsschule KIBS e.V. engagiert sich in der Kita Ilse Staab

Foto: Stolz zeigten die Vorschulkinder ihren Gästen wie sportlich sie sind. Mit den Kindern freuten sich: Ina Ries, Hanna Reschke (Sachgebietsleiterin Kindertagesbetreuung), Sabine Raab-Zell, Dr. Heike Kaster-Meurer, Michael Jöckel, Dieter Müller und Jürgen Graffe (von links)

Hüpfen, Springen, Laufen. Auch in der Kindertagesstätte Ilse Staab wird auf die Bewegung großen Wert gelegt. Umso erfreulicher die Zusammenarbeit mit der Kinderbewegungsschule KIBS e.V. Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer bedankte sich beim Leiter der Kinderbewegungsschule, Dieter Müller, und bei Michael Jöckel, Regionaldirektor der Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück eG., die mit einer Spende von 2500 Euro das Projekt bis zu den Sommerferien finanziert. „In unseren Kindertagesstätten haben wir viele gute Angebote. Wir freuen uns über jede Unterstützung“, so die OB.

 

Der Bewegungsmangel bei Kindern ist ein gesellschaftliches Problem. Doch davon ist in der Turnhalle der Kindertagesstätte Ilse Staab nichts zu spüren. Die Kinder sind an diesem Vormittag stolz darauf, ihren Besuchern zu zeigen, wie fit sie sind. Unter Anleitung des Übungsleiters Jürgen Graffe hüpfen die Vorschulkinder von Reifen zu Reifen, die auf dem Boden ausgelegt sind.  Spaß am Sport und das jeden Donnerstagvormittag für zwei Stunden. „Ein Super-Angebot“, lobt die Kita-Leiterin Ina Ries und ist sehr froh über die Zusammenarbeit mit der Kinderbewegungsschule. Vor fünf Jahren hat Dieter Müller die Kinderbewegungsschule gemeinsam mit Erhard Mettner gegründet. KIBS e.V. betreut  mittlerweile 700 Kinder vornehmlich in Schulen, aber auch in Kitas im Landkreis Bad Kreuznach, davon allein an vier Schulen in der Stadt Bad Kreuznach. „Ohne Spenden und Sponsoren wäre dies nicht möglich“, betont Dieter Müller. Trainer und Übungsleiter sind ausgebildet und qualifiziert und erhalten eine Aufwandsentschädigung. Die Kinderbewegungsschule arbeitet zudem mit der Universität Mainz zusammen und rekrutiert dort Studenten für die Übungsstunden. Für Dieter Müller, Übungsleiter Fußball und Tennis, ist auch die Zusammenarbeit mit den Vereinen wichtig.  „In Abstimmung mit den Eltern wollen wir Kinder je nach Eignung vermitteln.“

Die Leiterin des Amtes für Kinder und Jugend, Sabine Raab-Zell, betont den hohen Stellenwert der Bewegungsaktivitäten in den Kitas.  „Das wird im Raumprogramm bei Neubauten entsprechend berücksichtigt.“ Sie verweist dabei auch auf die neue Sport-Kita Hannah-Arendt-Straße, die in Kooperation mit dem MTV Bad Kreuznach betrieben wird.


Foto: Stolz zeigten die Vorschulkinder ihren Gästen wie sportlich sie sind. Mit den Kindern freuten sich: Ina Ries, Hanna Reschke (Sachgebietsleiterin Kindertagesbetreuung), Sabine Raab-Zell, Dr. Heike Kaster-Meurer, Michael Jöckel, Dieter Müller und Jürgen Graffe ((von links).