Bau der Kita „zur Klaster“ im Endspurt – Die ersten 20 Kinder ab 3. August

Foto: Die Arbeiten am Kita-Außengelände haben begonnen

Die Arbeiten an der neuen Kindertagesstätte „zur Klaster“ in Winzenheim gehen in den Endspurt. Die Arbeiten am Außengelände haben bereits begonnen, die Bauabnahme ist für Mitte Juli geplant. „Die ersten 20 Kinder sollen sich ab dem 3. August an ihre neue Kita gewöhnen. Sie wechseln aus anderen Kitas bzw. sind Neuaufnahmen“, teilt Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer mit.

 

Die Kita-Leiterin Dagmar Stephan-Roth hat ihre Arbeit am 1. Mai begonnen und bereitet seither den Betrieb der Kindertagesstätte vor. Die Erzieherin mit Leitungserfahrung bildet sich als Führungskraft weiter und absolviert aktuell ein Bachelor-Studium an der Hochschule Koblenz in Bildungs- und Sozialmanagement. Am 1. Juli folgte ihre Mannschaft. „Wir sind froh, dass es uns gelingen konnte eine tolle qualifizierte Kita-Leitung zu finden und gleichzeitig alle rund 14 Vollzeitstellen mit qualifizierten und motivierten MitarbeiterInnen zu besetzen“, so die Leiterin des Amtes für Kinder und Jugend, Sabine Raab-Zell. Die nächsten Wochen werden dazu genutzt, sich als Team zu finden, das Pädagogik-Konzept zu erstellen, die Räume einzurichten, Gespräche mit Eltern zu führen und in Kitas zu hospitieren, die sich ebenfalls an der Reggio-Pädagogik (u.a. starke Einbindung der Eltern) orientieren. Eltern, die noch einen Kita-Platz ab Herbst/Winter 2015 suchen, können sich im Amt für Kinder und Jugend melden bei Sabrina Ströher, Telefon 0671/800-273, oder können ab August in der neuen Kita vorbeischauen.

Die neue Kita bietet insgesamt 95 Betreuungsplätze (32 Plätze für Kinder unter drei Jahren, 63 für Kinder ab 3 Jahre), die sich wie folgt verteilen: zwei Krippengruppen, drei Kitagruppen und daraus resultierend eine Nestgruppe. Für die 34 Kinder im Ganztagsbereich wird frisch gekocht. Die Stellenausschreibung für die Hauswirtschaftskräfte läuft. Die beiden Krippengruppen und die Nestgruppe sind im Untergeschoss, die drei Kitagruppen im Obergeschoss. Hier stehen den Kindern zur Verfügung: ein Raum fürs Bauen und Konstruieren sowie ein Nebenraum fürs Forschen und Experimentieren, ein Raum fürs Rollenspiel mit Nebenraum für Musik und Theater, ein Raum für Kreativität und Kunst sowie ein Nebenraum fürs Entspannen. Weitere Funktionsräume dienen als Werkstatt/Atelier für Tonarbeiten und Werken. Die Kinder dürfen sich zudem auf eine Bauecke freuen. Im Obergeschoss befindet sich noch ein Turnraum.


Foto: Die Arbeiten am Kita-Außengelände haben begonnen