300. Mittagstisch im Haus der SeniorInnen

Der Mittagstisch ist aus dem Haus der SeniorInnen nicht mehr wegzudenken. Zum nunmehr 300. Mal werden die Gäste am kommenden Freitag gespannt lauschen, wenn „ihr Alfred“ vorträgt, was das Küchenteam für sie gezaubert hat. Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer nutzt diesen Anlass, um dem 65-jährige Alfred Schneider und seinem Team genießen höchsten Respekt und Anerkennung für ihren ehrenamtlichen Einsatz auszusprechen.

 

Es ist schwer, dienstags und freitags zwischen 12 und 14 Uhr noch einen Platz im zum Speisesaal gerichteten Veranstaltungsraum im Haus der SeniorInnen zu finden, wenn das Küchenteam den Mittagstisch aufträgt. Es hat sich rumgesprochen, dass Seniorinnen und Senioren nicht nur ein schmackhaftes Drei-Gänge-Mittagessen aus frischen, regionalen Produkten, sondern auch Geselligkeit und Anschluss beim gemeinsamen Essen finden. Etliche sind Stammgäste, die gerne den Kostenbeitrag von 5 Euro zahlen. Dieser fließt in den Einkauf und wird allein für die Küche verwendet.

Seit Januar 2011 bereitet die Küche  jede Woche 120 Mahlzeiten vor. Jeden Dienstag wird dabei auch der Wohnungslosen-Treff der „Bastgässjer“ mit warmen Essen versorgt. Hinzu kommen inzwischen etliche Zusatztermine für Veranstaltungen im Hause, wie zuletzt bei der Ausbildungsreihe zu ehrenamtlichen Seniorensicherheitsberatern, die die gute Verpflegung schätzen lernten.

Was macht den Erfolg des Mittagstisches aus? Zum einen sind es die günstig gewählten Kreuznacher Markttage und die Verbindung mit der am gleichen Tag stattfindenden Seniorenberatung in der unteren Infoetage des Hauses. Ganz sicher ist es aber  auch das Küchenteam, das Hand in Hand mit Freude und Herzblut das Essen unter der Regie ihres leidenschaftlichen Küchenchefs zubereitet. Alles stimmt bis ins Detail, angefangen von der Menüzusammenstellung, die Optik der Gerichte bis hin zur liebevollen Eindeckung.

Aktuell arbeiten Alfred und Gudrun Schneider, Renate Diel, Rina Schmieden, Adolf Distler, Manfred Wilhelm, Serap Yusien, Hans und Meta Sonnet, Klaus Machemer, Lia Espenschied und Ulla Kresa in der Küche.