25 Kinder mit Erzieherinnen sind in die neue Sport-Kita Hannah-Arendt eingezogen

Foto: Nicole Maintz, Leiterin der Sport-Kita (vorne links) zeigte den Gästen die neue Einrichtung: von link Jeff Smith (MTV), Hanna Reschke (Amt für Kinder und Jugend), Sabine Raab-Zell (Amt für Kinder und Jugend), Michael Maurer (MTV), Johannes Weiß (Architekt), Dr. Heike Kaster-Meurer und Carsten Eider (MTV)

Gemeinsam mit den Hausherren, Präsidiumsmitglieder des MTV Bad Kreuznach, besichtigte Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer die neue Sport-Kita Hannah-Arendt. Beim Rundgang von dem schmucken Neubau im Gewerbepark General Rose waren alle begeistert. Die ersten 25 Kinder fühlen sich mit ihren Erzieherinnen dort schon sehr wohl. 

 

Bislang waren die Kinder in einer Übergangskita im Korellengarten untergebracht. Bis zum Sommer 2015 werden vermutlich zirka 50 Kinder aufgenommen sein. Insgesamt hat die Kita Platz für 75 Kinder (eine Krippengruppe mit zehn Kindern von 0 bis drei Jahren, eine altersgemischte Gruppe mit 15 Kindern, davon 8 über drei Jahre und 7 unter drei Jahren, sowie zwei geöffnete Kindergartengruppen mit jeweils 25 Kindern, davon jeweils sechs Kinder ab zwei Jahre und 19 Kinder zwischen drei und sechs Jahren). Freie Plätze gibt es nur für Kinder der Jahrgänge 2010 und 2011. Gemäß gesetzlicher Vorschriften darf die volle Platzkapazität nur nach und nach erfüllt werden.

Die Bewegung ist ein wesentlicher Schwerpunkt. „ In der Kita werden die Interessen der Kinder und ihr Grundbedürfnis nach Bewegung in den Mittelpunkt des pädagogischen Handelns gestellt,  in besonderem Maße die Gesundheit der Kinder gefördert, Bildungsprozesse und Schulfähigkeit durch Bewegung  und Spiel unterstützt und die ganzheitliche Entwicklung und Selbstständigkeit der Kinder gefördert.“, so die Leiterin des Amtes für Kinder und Jugend, Sabine Raab-Zell.  Zu diesem Zweck  gab es eine Reihe von Fortbildungen. Außerdem erwarben einige Erzieherinnen Zusatzqualifikationen wie Übungsleiterscheine sowie Ausbildung zur Tanzpädagogin, Entspannungspädagogin und Trainerinnen für Zumba und Drums Alive.

Die Besonderheit ist dabei die Kooperation mit dem MTV Bad Kreuznach, der Eigentümer des Gebäudes ist und die Sport-Kita für 30 Jahre an die Stadt vermietet hat. „Der MTV ist der ideale Partner“, sagt Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer mit Blick auf die benachbarte Trampolin-Turnhalle.  Geplant sind Sportangebote für die Kinder am Vormittag und darüber hinaus nach 16.30 Uhr durch die Übungsleiter/innen des MTV. Beim Rundgang erklärten MTV-Präsident Carsten Eider und das für die Finanzen zuständige Präsidiumsmitglied Michael Mauer, dass der Verein mit seiner Vereinshalle in der „Finanzplanung“ ist. Die Halle  soll mit einem „Laufschlauch“ mit der Kita verbunden werden.

Die Sport-Kita ist montags bis freitags von 7.30 Uhr bis 16.30 Uhr geöffnet und bietet 46 Ganztagsplätze und 29 „Flexplätze“ (7.30 bis 13 Uhr) an.  Geleitet wird die Kindertagesstätte  von Nicole Maintz. Das Team besteht aus fünf Erzieherinnen (Vollzeit), drei Erzieherinnen (Teilzeit), zwei Kinderpflegerinnen (Teilzeit), eine Heilerziehungspflegerinn (Teilzeit). Eine Aushilfe geht ab Sommer 2015 in Teilzeit-Ausbildung, eine Erzieherstelle mit 39 Stunden ist noch offen.


Foto: Nicole Maintz, Leiterin der Sportkita (vorne links) zeigte den Gästen die neue Einrichtung:  von links Jeff Smith (MTV), Hanna Reschke (Amt für Kinder und Jugend), Sabine Raab-Zell (Amt für Kinder und Jugend), Michael Maurer (MTV),  Johannes Weiß (Architekt), Dr. Heike Kaster-Meurer und Carsten Eider (MTV). Vorne rechts Chanel Wahl (Aushilfe, die im Sommer eine Teilzeit-Ausbildung beginnt)